Fischzüchter in Burghausen gegen Raubtier

Kampf dem Fischotter - 80 Prozent des Bestandes gefressen 

  • schließen

Burghausen - Niedlich sind sie ja, die Fischotter. Aber die Räuber sind gerade für Fischzüchter oft ein echtes Problem. Für einen Züchter wurde nun im Bauausschuss eine Lösung gefunden:

Der Fischzüchter Erich Westenkirchner hat ein Problem: Fischotter haben gut 80 Prozent seines Fischbestandes gefressen. Jetzt hat sich auf der vergangenen Sitzung des Bauausschusses aber eine Lösung gefunden. Der Ausschuss habe zugestimmt, einen Schutzzaun zu errichten, um die Fische zu schützen, berichtet heimatzeitung.de.

Müsste Westenkirchner den Zaun für rund 50.000 Euro selber zahlen, müsste er seinen Beruf aufgeben, da ihm sonst die Lebensgrundlage genommen würde, wird der Züchter von der Zeitung zitiert. Der Bauausschuss hat dem Fischzüchter glücklicherweise einen Zuschuss in Aussicht gestellt, da der Teich in städtischer Hand ist. 

Wirkliche Abhilfe schaffe nur ein sehr robuster Stabgitterzaun, der mit einem Untergrabschutz ausgestattet sei, da er sonst den Ottern nicht standhalten würde, so heimatzeitung.de weiter, außerdem sei oben auf dem Zaun eine elektrische Sicherung erforderlich.  

kil

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser