Unfall bei Burghausen

Tüßlinger stürzt mit Heizöllaster Hang hinab: 20.000 Euro Schaden

+
  • schließen

Burghausen - Ein Heizöllaster stürzte einen Hang am Zündhölzlberg unterhalb der B20 herab.

Update, Samstag, 7.45 Uhr - Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Am 25. Januar, gegen 15.55 Uhr, ereignete sich am Zündhölzlberg in Burghausen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 65-jähriger aus Tüßling rutschte hierbei beim Rangieren mit einem Lkw einen Abhang hinunter, ehe er nach circa zehn Metenr in einer Baumgruppe auf der rechten Fahrzeugseite zum Stehen kam. Der Lkw überschlug sich hierbei einmal. 

Der Tüßlinger konnte sich selbst aus seinem Lkw befreien. Der Lkw war zum Unfallzeitpunkt mit etwa 1.000 Liter Heizöl beladen. Der 65-jährige belieferte noch unmittelbar vor dem Verkehrsunfall am Zündhölzlberg ein Anwesen mit Heizöl. 

Der Tüßlinger blieb infolge des Verkehrsunfalls wie durch ein Wunder unverletzt. Er wurde trotz alldem vorsorglich zur Nachschau mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Burghausen verbracht. 

An dem Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Es entstand ein Fremdschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Lkw wurde in einer mehrstündigen Bergungsaktion durch ein Abschleppunternehmen geborgen und im Anschluss daran abgeschleppt. 

Die B20 war auf Höhe der Unfallörtlichkeit für mehrere Stunden gesperrt. Im Einsatz waren sechs Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Burghausen, drei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Altötting (ABC-Team) und vier Führungskräfte der Kreisbrandinspektion.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Update, 17.45 Uhr - Heizöl muss abgepumpt werden

Am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr hat sich am Burghauser Zündhölzlberg nahe der B20 ein schwerer Lkw Unfall ereignet. Ein Heizölfahrer musste einen Haushalt beliefern der nur über eine äußerst schmale Zufahrt über einen Berg zu erreichen ist.

Heizöllaster stürzt bei Burghausen einen Hang hinab

Der Zündhölzlberg liegt zwischen der Berchtesgadener Straße (B20) und der Herzogbadstraße. Für die Einsatzkräfte war die Unfallstelle nur zu Fuß erreichbar. Der Fahrer hatte mehrere Schutzengel, er wurde wie durch ein Wunder nur leicht verletzt. Im Lkw befanden sich noch rund 1.000 Liter Heizöl. Die Ladung muss zunächst abgepumpt werden, bevor mit den Bergungsmaßnahmen begonnen werden kann.

Wie und vor allem wann der Lkw geborgen werden kann, dazu konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen. Ersten Einschätzungen zufolge vermutlich jedoch erst am Samstagvormittag.

Die Feuerwehr aus Burghausen sowie der ABC-Zug der Feuerwehr Altötting und Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion waren im Einsatz.

TimeBreak 21

Update, 17 Uhr - Bergung heute wohl nicht mehr möglich

Der Tanklaster wollte wohl ein Haus oberhalb des Hangs beliefern und war zu diesem Zweck den steilen und sehr schmalen Pfad den Berg hochgefahren. Dabei rutschte er ab und stürzte den Hang hinunter. Ein Bergekran kann laut Informationen vor Ort den Tanklaster nicht erreichen, da er mitten im Wald zum liegen kam. Daher wird es heute wohl nicht mehr möglich sein, das Fahrzeug zu bergen. Die Feuerwehr wolle aber voraussichtlich im Laufe des Abends den Tank abpumpen. 

Das Bergeunternehmen wird am Freitagabend noch zur Unfallstelle ausrücken, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

TimeBreak21

Erstmeldung

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall bei Burghausen. Ein Heizöllaster stürzte einen Hang am Zündhölzlberg unterhalb der B20 hinunter und blieb auf der Seite liegen. Dabei wurde der Fahrer laut Informationen vor Ort leicht verletzt. 

Weitere Informationen folgen.

TimeBreak 21

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT