Liachterlweg um den Wöhrsee

Heimeliger Advent in den Burghauser Grüben

+
Romantischer „Advent in den Grüben“ am Fuße der weltlängsten Burg.

Burghausen - Mit einem romantischen Liachterlweg, dem kuscheligen Weihnachtsmarkt in den Grüben, einer Verlosung in den Geschäften der Altstadt und einer neuen Beleuchtung am Stadtplatz startet die Salzachtstadt am Freitag, 29. November, stimmungsvoll in den Advent.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Burghauser Altstadt präsentiert sich am ersten und zweiten Dezemberwochenende, 29. November bis 1. Dezember und 6. bis 8. Dezember, von ihrer winterlich-romantischen Seite. Auch in diesem Jahr findet der „Advent in den Grüben“, der ganz besondere Weihnachtsmarkt am kleinen Platz am Bichl statt und zieht sich bis zum Mautnerschloss hin. Die festlich beleuchteten mittelalterlichen Fassaden, Bäume, die mit faszinierenden Lichterarrangements in einmalig leuchtende Weihnachtsbäume verwandelt werden zaubern eine kleine, feine Adventswelt. Flackernde Kerzen und prasselnd-wärmende Feuerkörbe sorgen für heimelige Atmosphäre zwischen den gemütlichen Ständen, die hochwertige Handwerksarbeiten und ganz besondere kulinarische Köstlichkeiten anbieten. Auch der Innenhof im Mautnerschloss wird in die Kulinarikmeile eingebunden und die Fassaden erstrahlen mit farbenfroher Lichtshow. Los geht‘s am Freitag, 29. November. Ab 16 Uhr haben die Stände geöffnet, die Georgsbläser sorgen ab 18 Uhr für die musikalische Untermalung und um 19 Uhr folgt die offizielle Eröffnung durch Ersten Bürgermeister Hans Steindl. 

Weihnachtsbeleuchtung am Stadtplatz erweitert 

Seit letztem Jahr erstrahlt der Stadtplatz mit Lichterketten in ganz neuem Glanz. Heuer wurde die Beleuchtung noch um einige Häuser erweitert. Insgesamt 430 Meter Lichterketten zeichnen die historischen, denkmalgeschützten Fassaden der illustren Altstadthäuser nach und bringen so den Stadtplatz ab sofort jeden Advent in ganz augenfälliger Weise zum Strahlen. Mit den neuen, unzähligen Lichtern entsteht ein einzigartiges, weihnachtliches Ambiente. 

Erweiterung auf das Bergerhofgelände & kostenloser Bus-Shuttle 

Der Liachterlweg ist mittlerweile im Advent nicht mehr wegzudenken. Aufgrund des großen Andrangs findet dieser heuer erstmals am gesamten ersten Adventswochenende statt. Zudem wird der Weg über das Bergerhofgelände erweitert. Der Wöhrsee verwandelt sich dabei in einen stimmungsvoll erleuchteten Naturschauplatz. 400 „Liachterl“ in Holzlaternen rund um den See und am Bergerhofgelände verteilt, bringen heimelige Stimmung zu Füßen der weltlängsten Burg. Verschiedene weihnachtliche Stationen für Groß und Klein gilt es zu entdecken. Der mit Liachterln geschmückten Weg führt vom Parkplatz am Pulverturm zum Pulverturm und über die Bergerhofwiese zur Nordseite des Sees. Am Bergerhof beziehen Mitglieder der Herzogstadt ihre Zelte und begrüßen die Besucher mit Fackeltänzen, schwingenden Fahnen und warmen Getränken. Vorbei an Märchenerzählern führt der Weg hinunter zum Wöhrsee. Aus Sicherheitsgründen wird darauf geachtet, dass der Wöhrsee im Uhrzeigersinn umrundet wird. 

Der winterlich-verträumte Spaziergang rund um den Wöhrsee findet seinen Ausklang auf der Wiese des Wöhrseebades mit warmen Getränken und kleinen kulinarischen Leckerbissen. Aufgrund der beengten Parksituation in der Altstadt ist die Messehalle als zentraler Parkplatz ausgewiesen. Ein kostenloser Bus-Shuttle bringt die Besucher des Liachterlweges am Freitag und Samstag alle 30 Minuten von der Messehalle zum Veranstaltungsort. Die erste Abfahrt ist um 15.30 Uhr, der genaue Fahrplan unter visit-burghausen.com. Der Liachterlweg beginnt ab 16.30 Uhr, Martinslaternen können gerne mitgebracht werden. 

Tipp: Starten Sie den Rundgang am Eingang des Wöhrseebades im Uhrzeigersinn zum Pulverturm und über den Bergerhof wieder hinunter zum Wöhrsee. Das Programm ist am Freitag und Samstag identisch, der Sonntag klingt ohne Programm aus. 

Geschäfte der Altstadt locken mit tollen Gewinnen 

Am Freitag, 29. November, kann man bei einem Einkauf in verschiedenen Geschäften der Altstadt auch gewinnen. Und zwar Karten für den geheimnisvollen Adventskalender, der vom 12. bis 29. Dezember in der Studienkirche St. Josef stattfindet oder einen Glühwein-Gutschein beim Advent in den Grüben. 

Nikolaus besucht Advent in den Grüben 

Am Sonntag, 8. Dezember, ist er große Tag für die Kleinen: Die weihnachtlich geschmückten Marktbuden öffnen um 15 Uhr und alle warten schon sehnsüchtig auf den Besuch des Nikolauses, der ab 16.30 Uhr Geschenke an die Kinder verteilt. 

Stille Nacht Friedenslied 

Ein weiteres Highlight an beiden Wochenenden ist die Aufführung des Friedensliedes, das letztes Jahr im Stille Nacht Jubiläumsjahr seine Uraufführung erlebte. Der Burghauser Rechtsanwalt Hubert Starflinger ließ sich vom bekannten Weihnachtslied inspirieren und schrieb einen Text, angepasst an das aktuelle Zeitgeschehen. Die Melodie der modernen Interpretation stammt von Gunther Hinterdobler, Musiklehrer und Berufsmusiker aus Hochburg-Ach. Die Singing Neighbours werden das besinnliche und zum Nachdenken anregende Friedenslied und weitere weihnachtliche Lieder auf der Bühne am Bichl zum Besten bringen. 

Öffnungszeiten: „Advent in den Grüben“ - 29. November. bis 1. Dezember sowie 6. bis 8. Dezember 2019: Fr. 16 bis 21 Uhr, Sa. 15 bis 21 Uhr, So. 15 bis 20 Uhr 

Musikalisches Rahmenprogramm

Fr.  29.11.:Georgsbläser, ab 18 Uhr 

Sa. 30.11: Singing Neighbours, ab 18 Uhr 

So. 1.12.: Hochburger Blechbläser, ab 17 Uhr 

FR. 6. 12.: Bürmooser Turmbläser, ab 18 Uhr 

SA. 7.12.: Sax-Ensemble & Birgit Forstpointner, ab 16 Uhr und Hochburger Blechbläser, ab 18 Uhr 

SO. 8.12.: Singing Neighbours, ab 17 Uhr „Liachterlweg rund um den Wöhrsee“ – 

29. November - 1. Dezember, ab 16.30 Uhr, kostenloser Bus-Shuttle FR und SA ab 15.30 Uhr ab Messehalle 

Jahresausstellung Primavera & Farbkreis, Stadtsaalfoyer, 1. Und 2. Adventswochenende

Pressemeldung der Burghauser Touristik

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT