Aus dem Burghauser Hauptausschuss

Gelber Sack versus Gelbe Tonne: Es ist kompliziert

+
  • schließen

Burghausen – Bis 22. Februar haben Bürgerinnen und Bürger der Salzachstadt Zeit, sich mittels kostenfreier Postkarte zwischen Gelber Tonne und Gelbem Sack zu entscheiden. Ein Kreuz an der gewünschten Stelle genügt. „Dies soll das Meinungsbild des Stadtrates unterstützen“, heißt es.

Auf der Februarsitzung des Hauptausschusses der Stadt Burghausen (Landkreis Altötting) war erneut die mögliche Einführung der Gelben Tonne Thema auf der Tagesordnung. Als Alternative steht für die Bürgerinnen und Bürger die Weiterführung des Gelben Sackes in punkto Wertstoffsammlung zur Wahl. Es scheint eine schwierige Entscheidung zu sein, wofür das Landratsamt den 24 Kommunen viel Zeit lässt. Eigentlich nämlich waren für die entsprechenden Meldungen aus den Gemeinden der 28. Februar 2018 als Stichtag vorgesehen.

Fristverlängerung für die Gemeinden

Aufgrund der Fristverlängerung des Landratsamtes haben Bürgerinnen und Bürger in Burghausen bis zum 22. Februar 2018 ihre Meinung kund zu tun darüber, was sie lieber haben wollen: Sack oder Tonne? Entscheiden wird der Stadtrat auf seiner Sitzung im März dieses Jahres. Die entsprechende Meldung ergeht dann an das Landratsamt in Altötting. Die Ergebnisse der Bürgerbefragung via Postkarte sollen den Stadtrat bei seiner Meinungsbildung und der folgenden Entscheidung unterstützen, heißt es.

An der Situation in der Altstadt scheiden sich die Geister

Offenbar gibt es einen Unterschied zwischen Alt- und Neustadt. Stadtrat Harrer sieht hierin ein Problem: Was, wenn die Mehrheit der Burghauserinnen und Burghauser die Gelbe Tonne favorisiert, das aber in seinen Augen in der Altstadt nicht durchführbar ist?

Für solche Gebiete soll es nach den Wünschen von Erstem Bürgermeister Hans Steindl im Fall des Falles eine Lösung geben und ein Zweitsystem zugelassen werden können. Der Rathauschef selbst hatte sich für den Gelben Sack ausgesprochen. Die Mülltrennung liegt ihm sehr am Herzen.

Gelber Sack oder Gelbe Tonne?

Die ist kein Bürgerentscheid. Der Gemeinde- bzw. Stadtrat entscheidet. Der bittet großteils in der Region um Ihre Unterstützung bei der Meinungsfindung. Machen Sie mit! Die Umfrage von innsalzach24.de zeigt noch immer ein deutliches Votum unserer Leserinnen und Leser für die Gelbe Tonne. 

5 Fakten über den Gelben Sack: 

  • Der Gelbe Sack misst 90 x 62 Zentimeter. 
  • Hergestellt wird der Gelbe Sack in Fernorst. 
  • Gelber Sack und Gelbe Tonne sind ausschließlich für Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundmaterialien gedacht. 
  • Der leere Gelbe Sack wird nicht recycelt, sondern kann als Ersatzbrennstoff z.B. in Zementwerken genutzt werden.

rw

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser