Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Feuerwehr zum Anfassen

Freiwillige Feuerwehr Burghausen übt in Hans-Stethaimer-Schule

Für die Lehrerinnen Andrea Engl (links) und Ingrid Tischlinger ging es mit der Drehleiter in luftige Höhen.
+
Für die Lehrerinnen Andrea Engl (links) und Ingrid Tischlinger ging es mit der Drehleiter in luftige Höhen.

Feuerwehr zum Anfassen gab es für die rund 115 Kinder der Hans-Stethaimer-Schule am vergangenen Montag im Rahmen einer Räumungsübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen - Diese gilt nicht nur als beliebter Höhepunkt auf dem Stundenplan, sondern bietet den Schulverantwortlichen auch die Möglichkeit, interne Abläufe für eine rasche und geordnete Evakuierung im Brandfall praktisch zu üben. Realitätsnah löste am späten Vormittag die Brandmeldeanlage des Gebäudes aus und machte auf den angenommenen Brand aufmerksam. Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler suchten daraufhin geordnet den Sammelplatz vor dem Gebäude über die vorgesehenen Fluchtwege auf und konnten von dort aus das Eintreffen der Feuerwehr mit Blaulicht und Martinhorn bestaunen. An einem Fenster im dritten Obergeschoss machte Schulleiterin Julia Schumergruber durch Hilferufe auf sich aufmerksam. Die angenommene Rauchentwicklung hatte ihr den Fluchtweg ins Freie abgeschnitten. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging sofort zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ins Gebäudeinnere vor. Parallel dazu wurde die Drehleiter auf dem Kirchplatz in Stellung gebracht, über deren Korb die Schulleiterin unter dem Beifall der Kinder dann auch auf Erdbodengleiche gerettet wurde.

Schulleiterin Julia Schumergruber wurde über den Korb der Drehleiter gerettet, da ihr das angenommene Feuer den Fluchtweg abgeschnitten hatte.

„Die Räumungsübung ist auch für unsere Einsatzkräfte eine willkommene Gelegenheit, sich mit dem Objekt vertraut zu machen, was im Ernstfall eine noch effektivere Hilfeleistung ermöglicht“, erklärt stellvertretender Kommandant Andreas Spindler, welcher sich auch für die Brandschutzerziehung in der Wehr verantwortlich zeichnet. Neben Übungen vor Ort, besuchen auch regelmäßig Schulklassen und Kindergartengruppen das Feuerwehrgelände in der Unghauser Straße zur Brandschutzerziehung. „Alleine in diesem Jahr konnten wir auf diesem Weg bereits über 350 Kindern wichtige Kenntnisse vermitteln, welche vom Absetzen eines Notrufes über die Grundlagen der Brandbekämpfung bis hin zum richtigen Verhalten im Schadensfall reichen“, erklärt Spindler weiter. So schloss auch eine kurze theoretische Unterrichtseinheit im Nachgang an die Übung einen für die Kinder spannenden und aufschlussreichen Vormittag ab.

Pressemeldung der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen