Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"vbw champs machen Bayern lebens- und liebenswert"

BR Radltour: Bayerische Wirtschaft zeichnet "vbw champ" für regionales Engagement aus

+
von links: BR Moderator Roman Roell, vbw champ Franz Michael Huber und Andreas Bublak, Mitglied im Vorstand der Region Südost-Bayern des Bayerischen Unternehmensverbands Metall und Elektro e. V.

Burghausen - Zum Abschluss der 27. BR-Radltour zeichnete die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., Franz Michael Huber für sein regionales Engagement mit dem Titel „vbw champ“ München-Oberbayern aus.

Unter dem Motto „Leben und Arbeiten in den bayerischen Regionen“ wurden in jeder der sechs Tour-Städte Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen. In diesem Jahr führte die BR-Radltour von Marktredwitz in Oberfranken nach Burghausen in Oberbayern.

Franz Michael Huber ist seit vielen Jahren ehrenamtlich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene tätig und hat viele Projekte durchgeführt. Mit seinem aktuellsten Projekt hat er in Burghausen mit den jugendlichen Flüchtlingen eine Cricketmannschaft ins Leben gerufen. Des Weiteren organisierte er in den Oster- und Pfingstferien für die jungen Flüchtlinge PC-Basisschulungen mit zwei Stunden pro Ferientag, die er auch selbst durchführte. Franz Michael Huber ist zudem seit vielen Jahren mit „einer Jurte“ und etwa 100 selbstgebauten „Trommeln“ in Schulen und Kindergärten unterwegs. Dabei zeigt er Kindern, wie „Gemeinsamkeit“ erlebt werden kann, ob beim Musizieren, am Lagerfeuer oder beim Geschichten erzählen.

Andreas Bublak, Mitglied im Vorstand der Region Südost-Bayern des Bayerischen Unternehmensverbands Metall und Elektro e. V. und Vorstand der COC AG, erklärte: „Bayern geht es gut. Die Lebensqualität, die herausragenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das hohe Maß an Traditionsbewusstsein und der gesellschaftliche Zusammenhalt machen den Freistaat unverwechselbar. Bayern ist auch deshalb so stark, weil es hier viele Menschen gibt, die sich für ihre Region und ihre Mitmenschen einsetzen. Ganz besonderes Engagement hat Franz Michael Huber bewiesen. Er ist ein klassischer Alltagsheld und ein großartiger vbw champ.“ Franz Michael Huber darf sich zudem über einen Scheck im Wert von 1.000 Euro freuen, mit dem die vbw sein regionales Engagement unterstützen will.

„vbw champ“ kann jede Bürgerin und jeder Bürger Bayerns ab 18 Jahren werden. Bewerber müssen sich zum Beispiel für eine gemeinnützige Sache einsetzen, Menschen dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Region teilzuhaben, oder die Lebensqualität für eine Person oder Gruppe erhöhen. Die Kandidaten werden vom regionalen vbw Vorstand vorgeschlagen und in einer Jurysitzung ausgewählt.

Pressemitteilung Bezirksgruppe München-Oberbayern

-ANZEIGE-

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.