Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abendlicher Einsatz in Burghausen

Feuerwehr muss Patienten mit „Rescue Loader“ aus viertem Stock retten

Feuerwehreinsatz an der Salzlände in Burghausen
+
Feuerwehreinsatz an der Salzlände in Burghausen.

Burghausen - Zu einer äußerst anspruchsvollen Menschenrettung wurde die Freiwillige Feuerwehr Burghausen am Mittwochabend (13. Oktober) in die Salzlände alarmiert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Der Rettungsdienst forderte die Drehleiter der Feuerwehr an, da ein Patient nach notärztlicher Erstversorgung möglichst schonend aus dem vierten Obergeschoss einer weiteren medizinischen Behandlung in einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Ein Dachvorsprung machte allerdings einen Transport über die am Rettungskorb befestigte Trage nicht möglich. Der Zustand des Patienten und die baulichen Gegebenheiten im Inneren des Altstadtgebäudes verhinderten zudem, dass dieser innerhalb des Hauses in einen anderen Raum transportiert werden konnte, der besser für die Drehleiter zu erreichen war.

Unter anderem für solche Situationen hat die Feuerwehr im letzten Jahr mit ihrer neuen Drehleiter auch ein neues Rettungssystem „Rescue Loader“ in Dienst gestellt. Hier wird ein hydraulisch gesteuerter Tragarm anstelle des Rettungskorbes am Leiterpark montiert, an dem wiederum eine Schwerlasttrage sehr kompakt befestigt werden kann. Hiermit gelang es letztendlich auch ohne Mühe, in die Fensteröffnung einzufahren und den Patienten sicher auf Erdbodengleiche zu retten.

„Primär haben wir das Rettungssystem mit Schwerlasttrage und einer Tragfähigkeit von 500 Kilogramm für den Transport von übergewichtigen Patienten angeschafft“, erklärt Kommandant und Einsatzleiter Florian Hobmeier. „Hier waren es aber die Platzverhältnisse, welche zum Einsatz dieser Gerätschaft geführt haben“, führt Hobmeier weiter aus. Innerhalb eines Jahres musste der Rescue Loader nun schon zum vierten Mal zum Einsatz kommen. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen musste die Uferstraße für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 22 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung Feuerwehr Burghausen

Kommentare