Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tierischen Rettungsaktion in Burghausen

Feuerwehr und Imker retten Bienenvolk

Feuerwehr und Imker retten Bienenvolk.
+
Feuerwehr und Imker retten Bienenvolk.

Zu einer tierischen Rettungsaktion ist es am Sonntagnachmittag in der Burgkirchener Straße gekommen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Burghausen - Imker Andreas Hartl hatte dort ein Bienenvolk ausgemacht, welches sich auf einem Baum am Parkplatz des Netto-Marktes niedergelassen hatte. „Würde man die Bienen dort sich selbst überlassen, hätten sie kaum eine Überlebenschance“, erklärt Hartl. Vor allem aufgrund der eingeschleppten Varroamilbe bedarf das Volk der Obhut und Pflege eines Imkers. Da sich die Bienen auf einem Baum in einigen Metern Höhe niedergelassen hatten, wandte sich der Imker zur Unterstützung an die Freiwillige Feuerwehr Burghausen, welche wenig später mit der Drehleiter anrückte. Über deren Korb gelang es dem Imker schließlich, das Bienenvolk einzufangen und in seinen Bestand aufzunehmen. „Auch für die Feuerwehr ist es besser, die Bienen in Obhut des Imkers zu wissen, anstatt auf einem stark-frequentierten Supermarktparkplatz im Stadtgebiet“ erklärt Kommandant Florian Hobmeier im Anschluss an die Rettungsaktion.

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Burghausen

Kommentare