Burghauser Feuerwehr am Sonntag gefordert

Schwierige Personenrettung am Wöhrsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Am Sonntagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Burghausen zu einer Personenrettung an den Wöhrsee alarmiert.

Am Fußweg vom Spitalfeld, welches an den Bergerhof anschließt, hinab zum Wöhrsee, war eine Fußgängerin schwer gestürzt. Der Rettungsdienst forderte die Feuerwehr zur Personenrettung nach, da die Person auf halber Höhe des teils spiegelglatt vereisten Fußweges hinab zum Wöhrsee zum Liegen kam. Dies machte die Einsatzstelle schwer zugänglich und eine Rettung der verunglückten Fußgängerin äußerst schwierig. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde die Patientin auf eine Schleifkorbtrage umgelagert, welche durch mehrere Feuerwehrleinen gesichert wurde.

Mit vereinten Kräften gelang es dann, die Trage den vereisten Hang hinauf zu ziehen, um die Patientin mit dem Rettungswagen weiter transportieren zu können. Als großes Hindernis für die anrückenden Einsatzkräfte stellte sich die Verkehrssituation vom Finanzamtparkplatz in Richtung Bergerhof dar. Aufgrund des großen Publikumsverkehrs am zugefrorenen Wöhrsee war die Straße "Am Pulverturm", auch im nur für Anwohner frei gegebenen Bereich, an beiden Seiten stark zugeparkt. Ein Großfahrzeug der Feuerwehr, welches wichtiges Material zur Personenrettung an die Einsatzstelle liefern sollte, konnte diese Wegstrecke aufgrund der Parksituation nur mit großer Mühe und in Zeitlupe zurücklegen.

Trotz massiver Präsenz der kommunalen Verkehrsüberwachung und regelmäßiger Hinweise der Feuerwehr kommt es im Stadtgebiet leider immer wieder zu derartigen Behinderungen durch rücksichtsloses Parken. Die Rettung der verunglückten Fußgängerin erforderte den Einsatz von 17 Einsatzkräften mit drei Fahrzeugen.

Pressemeldung FFW Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser