Pressemeldung Feuerwehr Burghausen

Feuerwehr Burghausen rettet abgestürzten Hund 

+

Burghausen - Am Samstagnachmittag stürzte eine Hündin beim Spaziergang einen Hang hinunter und tauchte einen Tag lang nicht wieder auf. Am Sonntag rettete die Feuerwehr das Tier.

Ein Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein an der Salzachleite hatte am Samstagnachmittag dramatische Folgen für die dreijährige Hündin Luna und ihre Besitzer. Vor deren Augen geriet der Hund zu nah an die Absturzkante und stürzte im Bereich hinter der Kreisklinik oberhalb des Kreuzfelsens den Hang hinunter.

Feuerwehr rettet verschollene Hündin

Aufgrund der Unzugänglichkeit des Geländes und der dichten Vegetation war der Verbleib des Tieres zunächst unklar und eigene Suchmaßnahmen der Besitzer blieben ohne Erfolg. Am Sonntagvormittag wandten sich diese in ihrer Not an die Polizeiinspektion Burghausen, welche die Freiwillige Feuerwehr Burghausen zur Tierrettung anforderte. 

Vor Ort machte sich zunächst Einsatzleiter Florian Hobmeier ein Bild von der Lage. Der Hund konnte mittlerweile in der oberen Hanghälfte lokalisiert werden und kam oberhalb einer Abbruchkante auf einem Vorsprung zum Liegen. Dort fand das Tier zwischen einigen Bäumen halt und harrte in seiner Situation aus. Nur wenige Meter unterhalb dieser Position begann ein Steilhang, welcher den freien Fall im insgesamt ca. 75 Meter hohen Abhang bedeutet hätte. 

Von der Werkfeuerwehr Wacker wurden zwei Seile aus dem Höhenrettungsbereich an die Einsatzstelle geholt, ehe mit diesem Material ein freiwillig Feuerwehrdienstleistender der Feuerwehr Burghausen zu dem Tier abstieg. Der Hund hatte den Absturz ohne sichtbare äußere Verletzungen überstanden und wurde behutsam in einer Rettungswindel gesichert. Unter großer körperlicher Anstrengung trug der Retter den Hund dann weiter Richtung Steilhang und konnte sich mit diesem bis zum Uferweg direkt am Fluss abseilen. 

Dort konnte die Hündin ihren glücklichen Besitzern übergeben werden, welche das Tier zur weiteren Abklärung auf innere Verletzungen und Knochenbrüche in tierärztliche Behandlung gaben. Nach etwa drei Stunden konnte mit Hilfe von 16 Einsatzkräften die Tierrettung erfolgreich zu Ende gebracht werden.

Pressemeldung Feuerwehr Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT