Straße gesperrt 

Burghausen: Patient muss mit Teleskopmast geborgen werden

+
Die bauliche Situation des Hauses ließ nur eine Rettung via Teleskopmast zu.

Burghausen - Weil es die bauliche Situation nicht anders zuließ, musste die Feuerwehr in Burghausen bei einem medizinischen Notfall andere Wege beschreiten. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:


Nachdem der Bewohner eines Zweifamilienhauses in der Langdörfferstraße in den Mittagsstunden des Dienstages einen medizinischen Notfall erlitten hatte, musste die Freiwillige Feuerwehr Burghausen anrücken. 

Burghausen: Patient muss mit Teleskopmast geborgen werden

 © Freiwillige Feuerwehr Burghausen
 © Freiwillige Feuerwehr Burghausen
 © Freiwillige Feuerwehr Burghausen

Der Notarzt entschied, dass eine patientengerechte Rettung aus dem ersten Obergeschoß nur liegend über den Teleskopmast der Feuerwehr möglich ist, da die bauliche Situation dies vor Ort nicht anders zulässt. Nach notärztlicher Erstversorgung konnte die Person über das Hubrettungsfahrzeug der Feuerwehr auf Erdbodengleiche gerettet werden. Hierzu musste die Langdörfferstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden. 

Die Freiwillige Feuerwehr Burghausen war mit 17 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Pressemitteilung der Feuerwehr Burghausen 

Kommentare