Platz- und Personalmangel in Burghausen 

Engpass bei den Krippenplätzen - 55 Familien drohen Absagen

  • schließen

Burghausen - Über 55 Familien erhalten für ihre Kinder in diesem Jahr keinen Krippenplatz. Die gute Nachricht: Wenigstens im Kindergarten gibt es keinen Engpass.

Seit die Stadt im vergangenen Jahr beschlossen hat, neben den Kindergarten- auch die Krippengebühren zu übernehmen, sind sie Anmeldezahlen deutlich gestiegen, meinte Familienreferentin Doris Graf gegenüber pnp.de. Da eine Betreuerin nur sechs Kinder umsorgen darf, mangele es neben den Räumlichkeiten auch an Personal. 

Abhilfe soll der geplante Sportkindergarten in der Neustadt liefern. Baubeginn ist hier allerdings erst im September dieses Jahres. Zudem sind zusätzliche Räume am Zauberwald-Kindergarten geplant, jedoch seien diese erst frühestens im März 2019 nutzbar. "Wir schauen schon, dass diejenigen einen Platz bekommen, bei denen beide Eltern berufstätig sein", so Doris Graf.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Julian Strate

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser