Warnung vor weiteren Störungen

Erneut Fackelbetrieb: OMV bittet um Entschuldigung

Bei der OMV Burghausen herrschte am Montag Fackelbetrieb. Das Unternehmen entschuldigte sich in einem Statement - weist aber darauf hin, dass weiter mit Fackeltätigkeit zu rechnen sei. 

Die Pressemeldung im Wortlaut: 


Am Montag, den 9. März 2020, gegen 8:45 Uhr, kam es aufgrund eines Spannungseinbruchs im externen Stromnetz zur kontrollierten Sicherheitsabstellung von Teilanlagen bzw. dem Abschalten der Anlagenteile und damit verbunden zu Fackelbetrieb. Behörden, Einsatzkräfte und umliegende Gemeinden wurden umgehend informiert.

Die Fackel ist Teil der Sicherheitssysteme in der Raffinerie für ein kontrolliertes Abfahren der Anlagen und sorgt für die sichere Verbrennung überschüssiger Gasmengen aus den Anlagen.


Mit Fackeltätigkeit in unterschiedlicher Intensität ist im Verlauf der Woche weiterhin zu rechnen.


(Lesen Sie hier: 2019 - Wieder Fackelbetrieb an OMV-Anlage)

Die OMV bittet die Bürgerinnen und Bürger der benachbarten Gemeinden für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Pressemeldung der OMV Deutschland GmbH

Rubriklistenbild: © Kathrin Moses (Archivbild)

Kommentare