Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kunst trifft Wohltätigkeit 

Erste Vernissage im Haus der Familie in Burghausen

Gerti Reitmeier und Silvana Delfino präsentieren ihre Werke bis Ende September im Haus der Familie.
+
Gerti Reitmeier und Silvana Delfino präsentieren ihre Werke bis Ende September im Haus der Familie.

Silvana Delfino und Gerti Reitmeier des Kunstvereins Altötting präsentieren ab 30. Juni 2022 drei Monate lang ihre Werke unter dem Titel „La naturalezza dei colori“ im Haus der Familie. „Wir freuen uns schon auf die farblichen Akzente im Haus und hoffen, dass die Künstlerinnen viele ihrer Bilder für einen guten Zweck verkaufen können“, so Familienreferentin Doris Graf. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen - Es ergeht herzliche Einladung an alle Interessierten zur Vernissage am Donnerstag, 30. Juni 2022 um 18.30 Uhr zu kommen, um die erste Kunstausstellung im neuen Haus der Familie bei Musik von Konrad Raischl & Band, guten Gesprächen und Buffet zu feiern.

50% der Einnahmen gehen an die Burghauser Tafel, die Bürgerinsel e.V. und Familien in Not. „Seit dem Krieg in der Ukraine hat sich der Personenkreis, der von der Burghauser Tafel bedient wird, nahezu verdoppelt. Wir freuen uns sehr über Spenden“, wie Charlotte Michel von der Burghauser Tafel berichtet.

Für Silvana Delfino und Gerti Reitmeier ist Helfen Herzenssache. Delfino migrierte selbst 2002 von Uruguay nach Italien und weiß wie es sich anfühlt, irgendwo völlig neu anzufangen.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Kommentare