Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Silber in Peking

Ehrung für Alexandra Burghardt beim Ringerfinale in Burghausen

Alex Burghardt mit Bobpartnerin Mariama Jamanka bei den Winterspielen in China.
+
Alex Burghardt (re.) mit Bobpartnerin Mariama Jamanka bei den Winterspielen in China.

Der SV Wacker und die Stadt Burghausen ehren die Olympiamedaillengewinnerin vor dem Final-Rückkampf der Ringer am Samstag, 26. Februar.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen - Die Leichtathletin Alexandra Burghardt vom SV Wacker hat bei den Winterspielen in Peking 2022 die Silbermedaille im Zweierbob geholt. Jetzt ist sie zurück in der sportlichen Heimat und besucht am Samstag, 26.02.2022 das Ringerfinale des SV Wacker. Der Final-Rückkampf entscheidet nach dem Unentschieden im Hinkampf vor einer Woche bei ASV Mainz 88, ob die Burghauser den deutschen Meistertitel zum vierten Mal in Folge holen. Vor dem Kampf ab ca. 19 Uhr ehren der Verein SV Wacker und die Stadt Burghausen Alexandra Burghardt in der Sportparkhalle. Die Ehrung und natürlich auch der Kampf (ab ca. 19.30 Uhr) werden live im Internet übertragen. Der Link steht dann ab Samstag auch auf der Website der Ringer https://www.ringen.sv-wacker.de/ und der Website der Stadt Burghausen www.burghausen.de. Erster Bürgermeister Florian Schneider und Vereinsvorsitzender Thomas Frey werden die Ehrung vornehmen.

Alexandra Burghardt ist Teil der Sportförderung der Stadt Burghausen. Alexandra Burghardt hat bereits im Juli 2021 bei den olympischen Sommerspielen in Japan im Sprint teilgenommen und ist seither die schnellste Frau Deutschlands. Sieben Monate später ist sie zusammen mit Bobpartnerin Mariama Jamanka bei den Winterspielen in China im Zweierbob angetreten. Die beiden haben vergangenen Samstag die Silber Medaille gewonnen. Am 26. November 2021 hat Alexandra Burghardt im Rahmen eines Podiumsgesprächs mit Erstem Bürgermeister Schneider im Burghauser Bürgerhaus über ihren steinigen Weg zu Olympia und die vielen Tiefs im Trainingsleben berichtet. Direkt nach dem Gespräch zudem Corona bedingt nur geladene Gäste zugelassen waren, ist sie zum ersten Mal nach Innsbruck gefahren und am nächsten hat sie zum ersten Mal als Anschieberin Erfahrung sammeln können.

„Es freut mich für sie ganz persönlich, weil sie eine herausragende Athletin ist und aber auch eine sehr sympathische Frau und ein toller Mensch. Schön, dass sie sich am Samstag Zeit nimmt, um nur eine Woche nach ihrem Olympiaerfolg mit uns zu feiern. Und im besten Fall holen unsere Ringer auch noch das Quadruple und werden zum vierten Mal in Folge Deutscher Meister. Das ist Burghausen: Sportstadt mit Herz“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider.

Pressemeldung der Stadt Burghausen/köx.

Kommentare