Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Werkfeuerwehr stoppt weiteren Austritt

Nach Chlorgasaustritt im Chemiepark Gendorf: Über 50 Verletzte

Nach Chlorgasaustritt im Chemiepark Gendorf: Über 50 Verletzte

93 erfolgreiche Absolventen

Ehemalige WACKER-Azubis erhalten ihre Zeugnisse

BBiW Zeugnisübergabe
+
Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln erfolgte die Zeugnisverleihung an die BBiW-Absolventen und die Würdigung der jahrgangsbesten WACKER-Azubis, die mit Note 1,5 oder besser abgeschlossen haben.

93 Nachwuchs-Fachkräfte von WACKER und den Partnerfirmen haben ihre Ausbildung im Berufsbildungswerk Burghausen (BBiW) erfolgreich abgeschlossen. Am 23. Februar haben die ehemaligen WACKER-Azubis ihre Zeugnisse erhalten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen - Wo bis vor kurzem noch das WACKER-Impfzentrum aufgebaut war, galt es am Mittwoch einen besonderen Anlass zu würdigen: In der Mehrzweckhalle des WACKER-Belegschaftshauses bekamen die erfolgreichen Absolventen des BBiW ihre Zeugnisse überreicht. Mehr als die Hälfte ihrer Ausbildungszeit hatten die angehenden Nachwuchsfachkräfte während der Corona- Pandemie absolviert. Die Lerninhalte in der Berufsschule und im BBiW wurden teilweise digital vermittelt, auch die Praxiseinsätze in Betrieb und Büro waren vom Wechsel zwischen Präsenz und Homeoffice geprägt. Sowohl das Lehren als auch das Lernen verlangte von den Ausbildern und Ausbilderinnen und den Azubis viel Flexibilität und ein hohes Maß an Disziplin.

Umso erfreulicher sind die hervorragenden Leistungen der Absolventen: Insgesamt 93 Nachwuchskräfte nahmen an der Abschlussprüfung teil und waren erfolgreich, darunter 62 WACKER-eigene Auszubildende. 31 Auszubildende kamen von den Partnerfirmen Bauer, Kraftanlagen München, OMV, Siltronic AG, Stadler & Schaaf, Milchwerke Berchtesgadener Land, ODU, Rosenberger, Südostbayernbahn, Vinnolit und ZF-Airbag, die corona-bedingt nicht an der Zeugnisverleihung teilnahmen.

Ein beachtliches Ergebnis mit der Note von 1,5 oder besser erreichten:

 im Ausbildungsberuf Chemikantin:

o Petra Diedler aus Hebertsfelden

o Sabine Grötzinger aus Kirchdorf am Inn

 im Ausbildungsberuf Elektroniker für Automatisierungstechnik (DBFH):

o Johannes Graf aus Pfarrkirchen

o Tobias Pöschl aus Rosenheim

 im Ausbildungsberuf Mechatroniker (DBFH):

o Timo Gschneidner aus Tann

 im Ausbildungsberuf Kauffrau für Büromanagement:

o Stephanie Zogler aus Altötting

o Carina Calcina Apaza aus Burghausen

o Theresa Kellhuber aus Kirchdorf am Inn

Dr. Peter von Zumbusch, Werkleiter des WACKER-Standorts Burghausen, sprach seine Anerkennung über den Fleiß, das Engagement und die emotionale Zeit aus, die alle gemeinsam – Lehrende und Lernende – gestemmt haben. Die WACKER-Nachwuchskräfte begrüßte er im Team: „Sie sind ein wichtiger Baustein unserer Zukunft. Bringen Sie sich mit Ihrem Wissen, Ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten, vor allem aber mit Ihrer Persönlichkeit in die Arbeitswelt und in unser Unternehmen ein – zum beiderseitigen Nutzen!“

Richard Stubenvoll, Geschäftsführer des BBiW und Leiter der Ausbildung bei WACKER, dankte seinem Ausbilder-Team, den zahlreichen Ausbildungsbeauftragten in den Betrieben bei WACKER sowie den Lehrern der involvierten Berufsschulen. Bei der Zeugnisübergabe würdigte er die Leistungen der ehemaligen Auszubildenden und gratulierte zu den sehr guten Ergebnissen in der Abschlussprüfung: „Sie haben sich aufs Beste entwickelt und damit den Grundstein für eine eigene Karriere gelegt.“

Als Vertreter des Betriebsrats lobte Christian Berndt das große Durchhaltevermögen der Nachwuchsfachkräfte und freute sich gemeinsam mit den Jugendlichen über die Übernahmesituation: „Ohne Ausbildung und ohne euch kann ein Unternehmen wie WACKER nicht erfolgreich sein.“

Informieren Sie sich über die Ausbildung bei WACKER unter www.wacker.com/ausbildung oder folgen Sie der Instagram-Community unter @wacker_ausbildung

Pressemeldung der Wacker Chemie AG

Kommentare