+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Eine feste Institution: Der Burghauser Rathauschor

Durch Gesang wird aus einer Feier eine Andacht

+
Der Burghauser Rathauschor: Lisa Wimmer, Sabine Ressel, Elisabeth Rummert, Simone Steinfellner, Christl Bitch-Leidmann, Christine Kirchner, Renate Huber, Ines Auerbach, Bernhard Künzner, Eva Gilch, Max Hennersperger, Philipp Walcher, Rupert Seitz und Helmut Lorenz (v.l.n.r.).

Burghausen - Die Jahresabschlussfeier der Burghauser Stadtverwaltung wird dank des hauseigenen Rathauschores zu einem besonders stimmungsvollen Ereignis.

Es ist ein Donnerstag im Dezember um kurz nach 12 Uhr: Eine eigenwillige Version des Weihnachtsklassikers „Oh Tannenbaum“ ertönt im Rathaus am Stadtplatz, genauer im Trauungszimmer. 14 schöne Stimmen haben sich um Musikschulleiter Helmut Lorenz herum versammelt, um in der Vorweihnachtszeit vier bis fünf Lieder einzustudieren. Sie werden dann den Kollegen bei der Andacht in St. Jakob vorgetragen. 

Zehn Proben zur Vorbereitung

Alle sind dabei: Vom Sozialamt, Meldeamt, Kulturbüro, Umweltamt, Standesamt, den Stadtwerken, die städtischen Museen und natürlich die Musikschule. „Bernhard Künzner hatte 2005 die Idee zu einem Rathauschor und bat mich, diesen zu leiten“, erinnert sich Helmut Lorenz. Ein gutes Duzend Sänger seien es von jeher gewesen. Etwa zehn Proben schafft der Rathauschor, bevor er bei der Jahresabschlussfeier den Gottesdienst gestaltet. Auch Pensionisten sind dabei wie die ehemalige Kulturamtsleiterin Christl Bitch-Leidmann

Zum Auftakt spielen Bernhard Künzner und Max Hennersperger auf der Trompete. „Der Rathauschor ist zu einer festen Einrichtung geworden und der Zusammenhalt ist klasse“, unterstreicht Helmut Lorenz. Es sei eine der wenigen Gelegenheiten, bei der Kollegen sozusagen fachübergreifend zusammenarbeiten und so stärke der Chor auf jeden Fall auch die Rathausgemeinschaft. Für das nächste Jahr ist eine Neuerung angedacht: „Wir planen, ein Lied mit allen Kollegen in der Kirche zu singen“, verrät Lorenz.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser