Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Größte synthetische Eisfläche Europas 

Der Eisplatz am Bürgerplatz in Burghausen ist eröffnet

Die ersten Besucher: Ein Vater mit zwei Kindern auf der Eisfläche
+
Die ersten Besucher: Ein Vater mit zwei Kindern auf der Eisfläche.

Die Stockschützen vom SV Wacker und Erster Bürgermeister Florian Schneider sind die Ersten auf der Eisfläche vor dem Bürgerhaus. Feierlich eröffnete das Stadtoberhaupt um 10 Uhr am Samstag die Eisfläche. 

Die Meldung im Wortlaut:

Burghausen - Wie im Frühjahr 2022 baute die Stadt keine echte Eisfläche auf, sondern eine synthetische, die aus 1200 1qm-großen Kunststoffplatten besteht. Diese Platten müssen nicht gekühlt werden und können viele Jahre verwendet werden. „Es war die richtige Entscheidung, wieder die synthetische Eisbahn aufzubauen. Damit verbrauchen wir keinen Strom und die Eisbahn ist CO2-neutral“, so der Erste Bürgermeister. Das Stadtoberhaupt lobte besonders die Bauhof-Mitarbeiter, die die Eisflächen in tagelanger Arbeit aufgebaut haben, sowie das Bürgerhaus und das Café Plan B, das den Schlittschuhverleih organisiert und heiße Getränke im Wintergarten ausschenkt.

Bevor auch das Publikum auf die Eisbahn durfte, hatten die Stockschützen um Siegfried Dormeier, noch ein kleines Turnier organisiert. Der Erste Bürgermeister, Dritter Bürgermeister Stefan Angstl und Bürgerhaus-Leiterin Karin Landsberger sowie Siegfried Dormeier und Johann Mühltahler von den Eisschützen traten in mehreren Disziplinen gegeneinander an. Als klarer Sieger ging dabei Stefan Angstl hervor. „Es schießt sich sehr gut“, resümierte er nach dem Turnier. Die Stockschützen wollen diesen Winter wieder eine Stadtmeisterschaft veranstalten, was den Ersten Bürgermeister besonders freute.

Erster Bürgermeister Florian Schneider beim Eisstock-Turnier bei der Eröffnung des Eisplatzes.

Nach dem Turnier versuchten sich einige Kinder im Schlittschuhlaufen. Ein Familienvater, der gekonnt seine Bahnen auf der Eisfläche drehte, lobte die Eisbahn: „Den Kindern macht es richtig Spaß und auch für Erwachsene ist es ein toller Zeitvertreib, auch wenn es sich nicht ganz wie echtes Eis anfühlt.“ Damit man ohne Probleme über die synthetische Eisfläche gleiten kann, empfiehlt es sich, gut geschliffene Schlittschuhe zu tragen. Das Café Plan B bietet das Schleifen mitgebrachter Schuhe an, verleiht aber auch Schlittschuhe. Im Wintergarten vor dem Bürgerhaus können sich die Besucher des Eisplatzes mit Snacks stärken und mit Punsch oder Glühwein wieder aufwärmen.

Die Eisfläche ist täglich von 9 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Zu einigen Zeiten ist die Eisfläche jedoch von Vereinen oder Organisationen belegt. Den Belegungsplan können Interessierte auf der Website der Stadt Burghausen einsehen.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Kommentare