Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Serviceangebot der Stadt Burghausen

Sozialamt berät jeden Dienstag alle Interessierten - vor allem zu Fragen rund um die Sozialversicherung

Sozialversicherungsausweis kann über online über die Seite der Deutschen Rentenversicherung beantragt werden.
+
Die Stadt Burghausen bietet Bürgerinnen und Bürgern einen umfassenden Beratungsservice.

Wer auch immer Fragen zur Rentenversicherung, zur Sozialhilfe, Grundsicherung oder auch Anträge auf Weihnachtsbeihilfe stellen möchte, ist richtig im Sozialamt von Burghausen. Dessen Mitarbeiter/-innen beraten alle Interessierten im Haus der Familie.

Burghausen - Das Sozialamt der Stadt Burghausen erweitert seinen Service. Um noch bürgerfreundlicher zu werden, gibt es ein neues Beratungsangebot in der Neustadt.

Ab sofort ist jeden Dienstag, 13.30 bis 16.30 Uhr, im neuen Haus der Familie (Prießnitzstraße 184489 Burghausen) das Sozial- und Versicherungsamt für Fragen, vor allem zur gesetzlichen Rentenversicherung vor Ort. Selbstverständlich werden auch alle anderen Themengebiete, wie z.B. Sozialhilfe, Grundsicherung oder auch Anträge auf Weihnachtsbeihilfe bearbeitet. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollte ein Termin vereinbart werden. (08677-887-152).

Hinweis: Es handelt sich um eine Beratung, die jeder Bürgerin und jedem Bürger uneingeschränkt zugänglich gemacht wird, daher gelten keine G-Regeln. Es muss jedoch während des gesamten Aufenthalts im Haus der Familie (neben Bürgerhaus) Maske bzw. Mundschutz getragen werden.  

Kommentare