Am Donnerstag in Burghausen

87 Kilo Schneelast pro Quadratmeter: Das Hallenbaddach muss geräumt werden

+
  • schließen

Burghausen – Seit Donnerstagmorgen schwimmen alle verfügbaren Mitarbeiter des Hallenbades: nicht im Wasser sondern im pappnassen und schwerem Schnee auf dem Dach. Der muss da weg.

Aufgrund des massiven Schneefalls von Mittwoch auf Donnerstag und des anschließenden Tauwetters sind alle verfügbaren Mitarbeiter des Hallenbades aufs Dach gestiegen. Sie baden derzeit nicht im Becken, sie kämpfen sich durch den pappnassen und deswegen schweren Schnee oben drüber

Die Schneewaage auf dem Dach des Burghauser Hallenbades.

Die dort eingerichtete Schneewaage zeigte 87 Kilo pro Quadratmeter. Das ist zu viel für das Flachdach. Seitdem sind auch Bademeister am Schippen. 

Der Schnee muss da runter!

Aufgrund der Schneeräum-Aktion werden alle Schwimmmeister benötigt“, schreiben die Bäder Burghausen auf ihrer Facebookseite. „Daher fallen folgende Kurse heute aus:

  • Aqua-Fitness 10.00-10.45 Uhr
  • (und) alle Stadt-Schwimmkurse der Grundschulen 14.30-16.30 Uhr

Die Grundschulen wurden von der Absage bereits informiert."

Ungefähr oberhalb von "gang" von Miesgang, liegt das Solebecken des Hallenbades Burghausen. Hier kann es kurzfristig zu Einschränkungen kommen.

Einschränkungen auch für das Solebecken

Auf Nachfrage von innsalzach24.de erklärt Bädersprecher Stefan Sajdak, dass die Arbeiten im Moment auf dem Dach über dem Sportecken auf einer Fläche von ca. 60 x 35 Metern laufen würden. In Richtung Stadion liegt das Solebecken. Aus Sicherheitsgründen könne es zu einer kurzfristigen Sperrung kommen. Insgesamt seien derzeit sieben Mitarbeiter im Einsatz. Ab einer Schneelast von 50 Kilo pro Quadratmeter müsse gehandelt werden.

Auch interessant:

Burghausen ist eine der wenigen Kommunen in der Region, welche die Schneelasten, ermittelt via einer entsprechenden Waage im Internet veröffentlicht

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT