Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Konzertbesucher nicht betroffen

City-Bus-Betrieb in Burghausen eingeschränkt: Personalausfall führt zu längeren Wartezeiten

City-Busse in Burghausen
+
Die Burghauser City-Busse sind Hybridbusse mit hohem Komfort.

Zu längeren Wartezeiten kann es von Donnerstag (28. Juli) bis Freitag (29. Juli) für Fahrgäste des City-Busses in Burghausen kommen. Burgkonzertbesucher haben jedoch Glück und sind nicht von den kleinen Einschnitten betroffen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Burghausen – Die Verkehrsbetriebe Brodschelm haben derzeit auch pandemiebedingt viele krankgeschriebene Busfahrer. „Es sind so viele Fahrer krank, dass wir leider einen kleinen und kurzen Einschnitt im ÖPNV haben“, erklärt Stadtoberhaupt Florian Schneider. Fakt ist, dass der City-Bus fährt, allerdings am Donnerstag (28. Juli) nur im Stundentakt statt üblicherweise im Halbstundentakt.

Und auch am Freitagvormittag (29. Juli) kann der City-Bus nur stündlich fahren. „Ab 13.05 Uhr kehren wir am Freitag wieder zum regulären Fahrplan zurück. Damit sind die Konzerte auf der Burg, die am Freitag starten davon nicht betroffen. Auswärtige können zum Beispiel am Bahnhof ankommen oder parken und mit dem City-Bus bis zur Unghauser Straße (Glöcklhofer) fahren.

Dann dürfen Sie nur noch die längste Burg der Welt entlang zum Waffenplatz schlendern und können den diesjährigen Konzertsommer genießen“, sagt Bürgermeister Schneider.

Pressemitteilung Stadt Burghausen

Kommentare