Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch ein Secco wurde gekeltert 

Burghauser Gwax: 2020 sehr guter Jahrgang 

Die Weinprobe ist immer dem Ersten Bürgermeister in Burghausen vorbehalten und dessen Ehefrau. Bürgermeister Florian Schneider und Sabina Reisinger-Schneider bei der Begehung des Burghauser Weinberges und anschließender Verkostung des 15. Gwax.
+
Die Weinprobe ist immer dem Ersten Bürgermeister in Burghausen vorbehalten und dessen Ehefrau. Bürgermeister Florian Schneider und Sabina Reisinger-Schneider bei der Begehung des Burghauser Weinberges und anschließender Verkostung des 15. Gwax.

Burghausen - Den 15. Jahrgang des Burghauser Gwax präsentierten die Burghauser Weinbauern dem Stadtoberhaupt Florian Schneider und seiner Frau Sabina diese Woche am Weinberg. Das Gwax aus dem Jahr 2020 ist ganz besonders gut gelungen, so kündigte Curt Pfeifenthaler, Chef der Burgauser Weinbauern, den heurigen noch recht jungen Wein an. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Vom Geschmack überzeugen konnten sich der Bürgermeister und seine Frau, da man Corona bedingt auf eine größere Verkostung verzichtet hat. „Sehr fruchtig und süffig. Gelungen“, lautet das Urteil des Bürgermeisters. 2020 sei generell ein sehr guter Jahrgang, wie man aus Winzerkreisen höre, erklärten die beiden Pfeifenthalers, Vater und Sohn Thomas.

Das Burghauser Gwax 2020 ist in etwas geringeren Menge ausgefallen, als im Vorjahr. Das lag an dem recht kühlen Mai 2020. Die genaue Menge ist wie immer geheim und wird auf mehrere Hundert Flaschen beziffert. Da man den Wein nicht kaufen kann und er vom Bürgermeister nur zu besonderen Anlässen verschenkt wird, spiele die Menge auch keine Rolle. Aber weil wegen der Corona Pandemie im vergangenen Jahr sehr wenige bis gar keine Präsenzveranstaltungen möglich waren, ist noch Wein aus dem Jahr 2019 übriggeblieben. Ein Großteil davon wurde nun zu einem Secco veredelt, da sich dieser größter Beliebtheit erfreut. Auch der Secco wurde verkostet und als sehr „erfrischend und fruchtig“ eingestuft.

Seit der Landesgartenschau 2004 sind die Burghauser Weinbauern am Burghang aktiv und bauen Grauburgunder feinster Güte an. 15 Reihen à 30 Rebstöcke auf gut 1.000 Quadratmetern werden jährlich gezogen. Gut 20 Mann zählt das Team um Curt Pfeifenthaler, das aktuell täglich im Weinberg unterhalb der weltlängsten Burg und über dem Wöhrsee arbeitet. Zumeist starten die Weinbauern schon um 7 Uhr, damit sich die ersten Badegäste am Wöhrsee nicht gestört fühlen. Das neue Gwax hat 12,2 Prozent Alkohol.

Pressemeldung der Stadt Burghausen/köx.

Kommentare