Weiterhin kostenlose Beförderung

Burghauser City-Bus sichert Grundversorgung im ÖPNV 

Burghausen - Auch in Zeiten der Corona-bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens bleibt der City-Bus als wichtige Grundversorgung weiter in Betrieb. Kostenlose Beförderungen werden auch weiterhin angeboten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


„Wir wollen gerade den Bevölkerungsgruppen, die auf den ÖPNV angewiesen sind, auch jetzt den Weg zum Arzt, zum Einkauf und zu den notwendigen und zur Zeit möglichen Besorgungen ermöglichen“, stellt Erster Bürgermeister Hans Steindl fest. „Wir erfüllen damit auch die Anforderung des Bayerischen Verkehrsministeriums und der Regierung von Oberbayern, wonach diese Grundversorgung zu gewährleisten ist.“ 

Seit knapp zwei Wochen verzichtet die Stadt auf die Fahrgasteinnahmen, um unnötige Kontakte zwischen Fahrern und Fahrgästen zu vermeiden, außerdem sind größere Busse im Einsatz, um den Fahrgästen den nötigen Abstand zueinander zu ermöglichen. 


„Wir beobachten die Fahrgastzahlen tagesaktuell sehr genau und haben immer noch zwischen 250 und 300 Beförderungen am Tag. Sollten diese Zahlen deutlich zurückgehen, muss man möglicherweise das Fahrplanangebot auch werktags auf einen Stundetakt ausdünnen, eine ausreichende Bedienung werden wir aber in Zusammenarbeit mit unserem Partner, der Verkehrsbetrieb Brodschelm GmbH, auch in Zukunft garantieren“, fasst das Stadtoberhaupt den aktuellen Stand zusammen.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Rubriklistenbild: © (c) dpa (Symbolbild)

Kommentare