Kurioser Einsatz für einen Imker

Wozu ein leeres Bierfass alles gut sein kann!

+
  • schließen

Burghausen - Eigentlich stand das Bierfass nur als Deko auf dem Balkon eines Burghausers. Dann haben es die "Nachbarn" bemerkt und in Beschlag genommen. Die Folge: Einsatz für Imker Christian Müller.

Ja, so ein Holzfass hat was und das nicht nur wenn es „in Betrieb“ ist. In Bayern kommt da ja bekanntlich meist Bier raus, bis es irgendwann ausgemustert wird. Dann wird es zum Dekoobjekt. So war es auch bei diesem Fass. Was dann passierte beginnt auch mit „B“.

Bienenhotel Bierfass

Ein Burghauser hatte sich so ein ausgemustertes Fass als Deko auf den Balkon gestellt weil er es eben schick fand. Man kann es nämlich auch als Tisch benutzen und beispielsweise sein Glas Bier drauf abstellen. Das Fass blieb in seiner "Nachbarschaft" nicht unentdeckt und so kam es, das von einem auf den anderen Tag ein Schwarm Bienen da einzog. Die fanden es wohl auch irgendwie schick aber auf dem Balkon konnten sie natürlich nicht bleiben.

Umzug auf die Burg

Eine zu Hilfe gerufene Wespenberaterin konnte hier nicht helfen. Die Wespenberater sind ehrenamtliche Mitarbeiter der unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes und helfen bei Problemen mit eben Wespen. Hier war ein Imker gefragt und so kam der Christian Müller aus Burghausen ins Spiel.

Wozu ein leeres Bierfass alles gut sein kann!

Er hat das Fass an sich genommen und die Burghauser Bierfass-Bienen fachmännisch umgesiedelt. Gerne hätte er sie im Fass wohnen lassen aber eine Behandlung gegen die Varroamilbe war so leider nicht möglich. Deshalb hat er eine Halterung an den Deckel geschraubt und die Bienen vorsichtig rausgehoben. Aus den Burghauser Bierfass-Bienen wurden so Burghauser Burg-Bienen, denn da hat Christian Müller einen Standort seiner Hobbyimkerei.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser