Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltweiter „Saubermachtag“

Burghausen sammelt am World-Cleanup-Day Müll

Weltweiter Saubermachtag in Burghausen
+
Erster Bürgermeister Florian Schneider und Sarah Freudlsperger rufen zum gemeinsamen Saubermachen auf in der Salzachstadt Burghausen. Ein Müllproblem gibt es dort zwar nicht, aber rumliegend tut dennoch genügend und seien es nur Kippenstummel, die aus dem Auto geworfen werden.

Der weltweite „Saubermachtag“ wird am 17. September veranstaltet und die Stadt Burghausen ruft alle auf, mitzumachen. Erster Bürgermeister Florian Schneider und Sarah Freudlsperger vom städtischen Umweltamt laden alle herzlich ein, an diesem Tag gemeinsam in Burghausen für eine saubere, gesunde und plastikfreie Zukunft Müll zu sammeln.

Die Meldung im Wortlaut:

Burghausen - Die Stadt koordiniert die Müllsammel-Teams, gibt Müllsäcke sowie Handschuhe und Greifer (so lange Vorrat reicht) aus. Auch organisiert die Stadt, dass am Ende die Müllsäcke durch den städtischen Bauhof abgeholt werden. „Machen Sie mit, es ist ein symbolsicher Tag, der uns alle auch zu Vorbildern macht. Jeder Tag sollte künftig World-Cleanup-Day sein“, sagt das Stadtoberhaupt Florian Schneider.

Beim städtischen Umweltamt können Sie sich bei Christina Schmid per Mail christina.schmid@burghausen.de oder telefonisch 08677/887-308 anmelden. Das Umweltamt koordiniert die Teams auch räumlich. „Ziel ist es, dass wirklich in der ganzen Stadt Müll gesammelt wird. Gerne können Firmenmitarbeiter oder Schülerinnen und Schüler in ihrer Arbeits- bzw. Schulumgebung sammeln, aber eben nicht alle in der Altstadt oder am Wöhrsee“, erklärt Initiatorin und Nachhaltigkeitsbeauftragte Sarah Freudlsperger. Durch die Stadt wird auch eine offene Gruppe von Müllsammlern koordiniert. „Wenn also Einzelpersonen mitmachen möchten, ist auch das möglich. Ansonsten rufen wir Firmen, Kollegenteams, Kitas, Schulen, Institutionen und Vereine dazu auf, mitzumachen“, erklärt Sarah Freudlsperger.

Fotos machen und einsenden:

Schön wäre es, wenn die einzelnen Sammelteams auch jeweils ein paar Bilder machen würden und der Stadt zur Verfügung stellen könnten, damit dieser Tag auch entsprechend öffentlich wird. „Bitte senden Sie uns Bilder - in möglichst hoher Auflösung - von Müllsammlern, vollen Müllsäcken, speziellen Fundstücken etc. an oeffentlichkeitsarbeit@burghausen.de Wichtig ist natürlich, dass alle Personen, die sich auf dem Bild befinden, auch damit einverstanden sind. Die Bilder werden dann auf der städtischen Website sowie auf den Social Media Kanälen der Stadt veröffentlicht.

„Machen Sie mit! Der Umwelt, der Stadt und unseren Kindern zuliebe“, so Bürgermeister Schneider.

Für Rückfragen steht Ihnen das Umweltamt unter 08677/887-308 zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Aktionstag: https://worldcleanupday.de/orte/stadt-burghausen/

Pressemeldung der Stadt Burghausen/köx.

Kommentare