2014 gibt's kein Burgfest auf der Burg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schlechte Nachrichten, nicht nur für alle Mittelalterfans: Auf der Burg Burghausen können 2014 Großereignisse wie das Burgfest (Foto) und die Konzerte auf der Burg nicht stattfinden.
  • schließen

Burghausen - Die Sicherheit geht vor: Wegen umfangreicher Brückensanierungen finden 2014 auf der Burg Burghausen (fast) keine Großereignisse statt.

Im nächsten Jahr wird es kein Burgfest auf der Burg Burghausen geben und auch die Konzerte auf der Burg können nicht stattfinden. Grund dafür sind umfangreiche Brückensanierungsmaßnahmen. Burgverwalter Heinz Donner ist aber zuversichtlich, dass zumindest die Burgweihnacht 2014 wie gewohnt auf der Burg gefeiert werden kann.

Während der Sanierung sind die Brücken nur über Stege passierbar, Autos werden die Brücken dann nicht überqueren können. Unter diesen Voraussetzungen wäre es für Burgverwalter Donner schlicht "unverantwortlich", Großereignisse wie das Burgfest auf der Burg zu veranstalten. Zwar seien die Stege so breit, dass sie auch für die Rettungskräfte nutzbar sind - allerdings nur zu Fuß. Bei den Konzerten auf der Burg kommt hinzu, dass Bühnenteile auf die Burg transportiert werden müssten, es aber zum üblichen Zeitpunkt der Konzerte keinen Weg über den Graben beim Georgstor gibt.

Burgfest 2014 im Schatten der Burg?

Wenigstens für das Burgfest wird es aller Voraussicht nach einen alternativen Standort geben, im Gespräch ist das Bergerhofgelände. Damit könnte sozusagen im Schatten der Burg gefeiert werden.

Los geht es mit den Sanierungen 2014 sobald es das Wetter zulässt. Donner spricht gegenüber innsalzach24 von einem sehr engen Terminplan und räumt ein, dass es bei Baumaßnahmen immer viele Unwägbarkeiten gibt. Dennoch ist der Burgverwalter zuversichtlich, dass die gesamte Sanierung 2014 über die Bühne geht. Donner hofft, dass mit der Burgweihnacht 2014 zumindest das letzte Großereignis des Jahres auf der Burg wird stattfinden können.

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser