VHS-Fotogruppe stellt aus

Bunt oder schwarz-weiß - Bilder eines Jahres

+
Einen Überblick über ihre Arbeit in diesem Jahr zeigt die VHS-Fotogruppe Burghausen.

Burghausen - Einen detaillierten Einblick in ihre Arbeit gibt die VHS-Fotogruppe Burghausen ab kommendem Wochenende im Foyer des Bürgerhauses.

Von Fotografen weiterhin hochgeschätzt: Schwarz-weiß Fotografien, hier ein Foto von Manhattan.

Mehr als 20 Fotografinnen und Fotografen zeigen dort in einer Schau rund 130 Bilder im Großformat. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 16. Oktober, um 18 Uhr. In der Gemeinschaftsschau bekommen die Besucher eine Fülle von Arbeiten aus fast allen Bereichen der Fotografie zu sehen: Natur-, Architektur- und Landschaftsfotografie gehören ebenso zum Portfolio der VHS-Fotogruppe wie Porträts, Makroaufnahmen, Sport- und Musikfotografie, Reisereportagen oder experimentelle Bilder. 

Prämierte Ausstellungsstücke und Herzenssachen

Das Besondere im Gewöhnlichen zu entdecken, ist das Ziel vieler Fotografen. Hier eine Aufnahme mit dem Titel "Vierbeiner".

Für die Schau im Bürgerhaus haben die Amateurfotografen Werke ausgewählt, die bei internen Wettbewerben, aber auch bei nationalen und internationalen Vergleichen prämiert wurden. Neben der Präsentation von erfolgreichen Wettbewerbsbildern besteht für jedes Gruppenmitglied die Möglichkeit, Bilder zu zeigen, an denen persönliches Herzblut hängt

Traditionell bekommt der Jahresmeister der VHS-Fotogruppe die Gelegenheit, seine Arbeit ausführlich zu präsentieren. Jahresmeister ist die Fotografin oder der Fotograf, der bei einer zu Beginn des Arbeitsjahres festgelegten Auswahl von Wettbewerben die meisten Punkte sammeln konnte. 

Zur Eröffnung am Sonntag sprechen VHS-Geschäftsführer Harald Rautter und Fotogruppenmitglied Heinz Georg Reitter einführende Worte. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt. Außerdem gibt es Häppchen.

Pressemitteilung VHS-Fotogruppe Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser