Fulminantes Auftaktkonzert der Europäischen Wochen

Bratschist Mönkemeyer begeistert von Burghausen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Festspielintendant Peter Baumgardt, Leiterin des Kulturbüros Birgit Reineke-Reiprich, Bürgermeister Hans Steindl und Bratischst Nils Mönkemeyer.

Burghausen - Als Nils Mönkemeyer die Aula des Kurfürst Maximilian-Gymnasiums in Burghausen betritt, richtet sich sein Blick erst einmal nach oben. Die Gemälde an der Decke beeindrucken den ECHO-Preisträger auf Anhieb.

„Schön! Nicht schlecht für eine Schulaula, meine war bei Weitem nicht so.“ Auch von der Stadt Burghausen mit ihren barocken Häuserzeilen zeigt sich der Bratschist kurz vor seinem Konzert, das im Rahmen der 64. Festspiele Europäische Wochen Passau in Zusammenarbeit mit der Stadt Burghausen in der besagten Aula stattfand, begeistert.

„Als ich 2015 auf Nils Mönkemeyer aufmerksam geworden bin, war ich von seinem Programm „Barocco Español gleich sehr angetan. Ich freue mich sehr, dieses schöne Programm an so einempassenden Ort präsentieren zu können“, so Festspielintendant Peter Baumgardt. Auch der Burghausener Bürgermeister Hans Steindl betonte, wie gut das Programm nach Burghausen passe: „Mönkemeyer ist ein Künstler mit europäischem Format, dessen Barock-Programm wunderbar in die Aula passt, deshalb wollten wir uns als Stadt an dem Konzert beteiligen. Burghausen ist eine Kulturstadt und die Konzerte der Europäischen Wochen passen sehr gut zum Kultur- und Musikverständnis der Stadt.

Jahrelange Tradition wird fortgesetzt

In der Aula des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums hat die Zusammenarbeit der Europäischen Wochen mit der Stadt Burghausen Tradition. Schon seit vielen Jahren findet in diesem schönen Raum jährlich in der Festspielzeit ein Konzert statt. Seit 2015 hat sich die Zusammenarbeit des Dreiländerfestivals mit der Stadt Burghausen noch einmal intensiviert: 2016 sind die Europäischen Wochen mit vier Veranstaltungen in Burghausen zu Gast. Neben der Aula des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums werden in diesem Jahr noch zwei weitere Räumlichkeiten in Burghausen genutzt: 

AmSonntag, den 3. Juli 2016, um 15 Uhr wird das Anker-Filmtheater beim Stummfilmkonzert „Die Abendteuer des Prinzen Achmed“ für Kinder ab sieben Jahre zum Konzertsaal. Stephan Graf von Bothmerspielt circa 1,5 Stunden live Klavier zum Animationsfilm und entführt in eine orientalische Märchenwelt aus 1001 Nacht.

Zum Schluss nochmal in's Kumax

Und am Freitag, den 8. Juli 2016, kommen Schlagwerker Martin Grubinger & The Percussive Planet in die Wackerhalle. Der Weltstar mit den schnellen Händen gilt vielen als bester Schlagzeuger auf dem Globus. Mit der „Latin Salsa Night“ lässt er es krachen: Vier Posaunen, acht Schlagzeuger und Perkussionisten sowie ein Klavier und ein E-Bass werden auf der Bühne stehen.

Am Sonntag, den 31. Juli 2016, um 19 Uhr kehren die Europäischen Wochen dann noch einmal in die Aula des Kurfürst-Maximilian Gymnasiums zurück. Passend zur Jazzstadt Burghausen präsentiert Pianist Michael Wollny dort sein neues Album „Nachtfahrten“. Der international erfolgreiche Jazz-Pianist und ECHO Jazz-Preisträger kommt zusammen mit Eric Schäfer am Schlagzeug und Christian Weber am Bass.

Karten gibt es im Burghauser Bürgerhaus 08677/97400, in der Burghauser Touristik 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen auch als Print@Home.

Pressemitteilung Kulturbüro Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser