Tatverdächtiger festgenommen

Die Tiefgarage nach der Brandnacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Tiefgarage zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Ein 18-jähriger Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden.

UPDATE 15.35 Uhr: Betroffener Teil verriegelt

Bereits am Vormittag nach der Brandnacht ist in Burghausen wieder der Alltag eingekehrt. Von dem Großaufgebot durch Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei, von den evakuierten Bewohnern eines Wohnblockes und vom Brandschaden der Tiefgarage ist für die Bevölkerung derzeit nichts mehr zu sehen.

Wie bereits berichtet wurde in der Nacht auf Samstag in einem Privatteil der Tiefgarage an der Markterl Straße ein Feuer gelegt. Lediglich Schranken an der Tiefgaragenabfahrt an der Berchtesgadener Straße sind derzeit zu sehen.

Der betroffene Teil der Tiefgarage, ein Privatteil, ist derzeit abgesperrt. Die Polizei hat den Tatort noch nicht freigegeben. Lediglich wenn man Zu Fuß die Abfahrt an der Berchtesgadener Straße hinuntergeht, sieht man einen öffentlichen Teil der Tiefgarage, welcher in Mitleidenschaft gezogen wurden. Für Autofahrer und Parkende ist dies nicht sichtbar, denn dieser Seitenteil wurde im unteren mit einem Brandschutztor ebenso verriegelt, sodass die Zufahrt nicht möglich ist.

Die Tiefgarage nach dem Brand

Im Inneren der Tiefgarage ist noch massiver Brandgeruch zu vernehmen. Auch die Belüftung der Tiefgarage läuft derzeit noch auf Hochtouren.

UPDATE, 13.50 Uhr: Pressemeldung Polizei

Kurz nach Mitternacht, gegen 0.30 Uhr, wurde von einem Zeugen eine starke Rauchentwicklung in einer öffentlichen Tiefgarage in der Marktler Straße mitgeteilt. Offensichtlich ist in einer Privatgarage, die von der öffentlichen Tiefgarage abzweigt, ein Auto in Brand geraten. Durch die regionalen Feuerwehren war das Feuer innerhalb von einer halben Stunde abgelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Bewohner zweier Mehrfamilienhäuser vorläufig evakuiert werden. Zwei Anwohner erlitten dabei eine leichte Rauchgasvergiftung und waren im Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen. Aufgrund von Befragungen ergaben sich Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung durch einen 18-jährigen aus Burghausen. Der junge Mann konnte im Rahmen der Fahndung vorläufig festgenommen werden. Er wurde am Samstagvormittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser hat gegen den geständigen 18-Jährigen die Untersuchungshaft angeordnet.

Die Feuerwehren aus Burghausen, Reitenhaslach, Mehring, Emmerting, und Altötting sowie die Werkfeuerwehr Gendorf waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften zur Brandbekämpfung ausgerückt. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden, da aufgrund der hohen Schadstoffbelastung ein gefahrloses Betreten der Brandörtlichkeit noch nicht möglich ist. Die Tiefgarage wird vorrausichtlich noch bis zum kommenden Montag gesperrt bleiben.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Erstmeldung

In der Nacht auf Samstag gegen 00:30 Uhr wurde für Feuerwehr und Rettungsdienst rund um Burghausen Großalarm ausgelöst. Grund war ein Brand in der Tiefgarage an der Marktler Straße.

Die Zufahrt an der Berchtesgadener Straße zur Tiefgarage war am stärksten betroffen. Schnell war klar, dass die Brandursache kein Zufall war. Die Polizei streckte die Fühler sofort in Richtung Brandstiftung aus und hatte wohl Recht behalten.

Noch in der Nacht, bevor der Kriminaldauerdienst der Polizei die Ermittlungen übernommen hatte, konnten erste Zeugen befragt werden. Auch ein als dringend Tatverdächtig geltender wurde noch in der Nacht bekannt.

In der Tiefgarage standen zwei Autos und ein Motorrad in Vollbrand. Weitere Fahrzeuge auf den öffentlichen, wie auch auf den privaten Stellplätzen der Tiefgarage wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der derzeitige Sachschaden dürfte sich auf eine hohe sechsstellige Summe belaufen.

Auf Nachfrage von TimeBreak21 bestätigte ein Polizist der Kripo Traunstein, dass eine Tatortfreigabe nicht vor Montag stattfinden werde. Aktuell ist vor Ort alles abgeriegelt. Die Ermittlungen laufen. Das betreten der Tiefgarage sei nur mit Schutzausrüstung möglich, so die Kriminalpolizei auf Nachfrage von TimeBreak21.

Fotos vom Tiefgaragenbrand in Burghausen

TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser