Bauarbeiten an mehreren Stellen

B20 bei Burghausen bleibt länger gesperrt

Burghausen - Die Vollsperrung zwischen Hochöster und der Einmündung der St2357 bleibt bis voraussichtlich 23. September bestehen.

Die Bundesstraße 20 wird derzeit im Auftrag des Staatlichen Bauamtes Traunstein von Hochöster bis zur Einmündung der Staatsstraße 2357/Tittmoninger Straße in Burghausen unter Vollsperrung saniert.

Ursprünglich war vorgesehen, die Bauarbeiten bis zum 9. September abzuschließen und die B20 für den Verkehr wieder freizugeben.

Dieser Fertigstellungstermin kann wegen aufwändigerer Arbeiten bei der Stabilisierung der Straßenböschungen nicht eingehalten werden. Die Bauzeit und die damit verbundene Vollsperrung der B20 zwischen Hochöster und Burghausen muss deshalb bis zum 23. September verlängert werden.

Teilstrecke bereits fertig

Die Bundesstraße 20 ist zwischen der Einmündung der Staatsstraße St2107 bei Hochöster und einschließlich der Kreuzung der Gemeindestraße nach Marienberg beziehungsweise Pulvermühlstraße im Ortsteil Moosbrunn ab Montag, den 11. September, weitgehend fertig gestellt und wird für den Anliegerverkehr freigegeben.

Gleiches gilt für den Streckenabschnitt der Bundesstraße B20 zwischen der Zufahrt zum Gasthaus Pentenrieder bei Heilig Kreuz und der Einmündung der St2357/Tittmoninger Straße in Burghausen.

Die Zufahrt zum Gasthaus Pentenrieder ist für Anlieger befahrbar. Der überörtliche Verkehr muss weiterhin der ausgeschilderten Umleitung folgen

Weiterhin Bauarbeiten auf der B20

Im Streckenabschnitt der B20 zwischen der Kreuzung der Gemeindestraße Marienberg beziehungsweise Pulvermühlstraße und Heilig Kreuz bis Zufahrt Pentenrieder erfolgt weiterhin intensive Bautätigkeit.

Dieser Abschnitt ist weiterhin für den Verkehr voll gesperrt. Für Anwesen, die in diesem Abschnitt nur unmittelbar über die Bundesstraße 20 erschlossen sind, wird die Erreichbarkeit wie bisher während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da man für die Asphaltierungsarbeiten gutes Wetter braucht, könnten sich die Arbeiten noch verzögern.

Wegen der zum Teil weiträumigen Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein Verkehrsteilnehmer, für ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet Verkehrsteilnehmer und vor allem Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemitteilung des staatlichen Bauamts Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser