Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Jeder kann und soll sich einbringen“

Zukunft der Burghauser Altstadt: Bürgermeister Schneider freut sich auf Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung an der Zukunft der Altstadt wird in Burghausen groß geschrieben.
+
Bürgerbeteiligung an der Zukunft der Altstadt wird in Burghausen groß geschrieben.

Die Burghauser Altstadt wird gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern umgestaltet. Für alle Interessierten gibt es zahlreiche Einbringungsmöglichkeiten.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Burghausen – „Eine Stadt muss lebendig sein. Wir brauchen eine hohe Aufenthaltsqualität und gute Konzepte zur Belebung der Innenstadt. Das wollen wir für die Altstadt aber auch für die Neustadt in unterschiedlichen Ansätzen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren und vor allem weiterentwickeln“, erklärt Erster Bürgermeister Florian Schneider.

Dabei werden zunächst Fragen gestellt, zum Beispiel: Was kann man zukünftig in der Altstadt erleben? Warum kommen die Menschen in die Altstadt und wie kommen sie dorthin? Was soll die Gestaltung der öffentlichen Räume künftig bieten? Wie kann Wohnen und Arbeiten in den Gebäuden der Altstadt kombiniert werden? Ganz wichtig dabei: Die Bürger, die dort leben, die die oft dorthin kommen, reden mit. „Sie sind die Experten vor Ort. Jede Bürgerin, jeder Bürger, vom Kind bis zur Seniorin, ist eingeladen, mitzumachen. Jeder kann und soll sich einbringen“, erklärt das Stadtoberhaupt.

Wie kann man sich beteiligen?

Es werden verschiedene Wege angeboten. Es sind Begegnungen möglich, aber jeder hat auch die Chance, sich digital über die Plattform www.altstadt-burghausen.de einzubringen oder ganz einfach handschriftlich einen Zettel auszufüllen und in 20 Ideen-Boxen im Stadtgebiet einzuwerfen. Die Standorte der Boxen sind: Rathaus Foyer, Einwohnermeldeamt, Burghauser Schulen, Tourist-Info, Bürgerhaus, Hallenbad, Stadtbibliothek, alle EDEKA Märkte, Hotel Post und Hotel Bayerischer Hof in der Altstadt sowie die Gaststätte Augustiner am Stadtplatz.

Folgende Begegnungen werden angeboten:

  • Dienstag (26. April), 19 Uhr bis 21 Uhr: Themenabend „Altstadtentwicklung“
    Impulsvortrag und Diskussion im Stadtsaal
  • Dienstag (3. Mai), 19 Uhr bis 21 Uhr: Themenabend „Mobilität“
    Impulsvortrag und Diskussion im Stadtsaal
  • Dienstag (10. Mai), 14 Uhr bis 18 Uhr: Offenes Ideenbüro im Foyer Stadtsaal
    19 Uhr bis 21 Uhr: Gemeinsamer Ideenstammtisch im Stadtsaal
    Alle sind herzlich eingeladen!
  • Mittwoch (11. Mai), 9 Uhr bis 12 Uhr: Offenes Ideenbüro im Foyer Stadtsaal
    14 Uhr bis 16 Uhr: Offenes Ideenbüro im Foyer Stadtsaal
    19 Uhr bis 21 Uhr: Ideen auf dem Prüfstand im Stadtsaal
    Öffentliche Abendveranstaltung
  • Donnerstag (12. Mai), 9 Uhr bis 12 Uhr: Öffentliches Ideenbüro im Foyer Stadtsaal
    12 Uhr: Annahmeschluss der Ideen
    ab 19 Uhr: Schlusspräsentation im Stadtsaal
    Gemütlicher Ausklang bei Speis und Trank
  • Samstag (14. Mai): Tag der Städtebauförderung
    Ort und Programm werden noch bekannt gegeben

Im Jahr 2022 steht für die Stadt Burghausen die Bürgerbeteiligung im Fokus. Den Anfang machte der Bürgerrat Nachhaltigkeit mit circa 50 Bürgerinnen und Bürgern, die konkret angeschrieben und eingeladen wurden. Die Zukunftsbefragung der Altstadt mit gewünschter reger Diskussion und Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger ist der zweite Schritt. Und die Bürgerbeteiligung zur Neustadt-Gestaltung in einigen Wochen der Dritte.

„Es geht um die Zukunft der ganzen Stadt, um die Betrachtung des hier und jetzt, vor allem aber, wo soll und kann es hingehen. Es geht darum, die Menschen mitzunehmen im Prozess des Gestaltens. Wir gestalten Burghausen lautet hierbei das Credo. Ich wünsche mir eine rege Diskussion. Lassen Sie sich auf die verschiedenen Beteiligungsprozesse ein und gestalten Sie mit!“, sagt Erster Bürgermeister Florian Schneider. 

Pressemitteilung der Stadt Burghausen

Kommentare