Berühmtes Streicherquartett in Kronprinz-Maximilian-Gymnasium

Klassik-Stars in Burghausen - Pavel-Haas-Quartet kommt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Burghausen - Klassik-Fans aufgepasst: Ein echter Hochgenuss wartet Ende April auf Sie. Das hochkarätig besetzte Pavel Haas Quartet hat sich für einen Abend in Burghausen angesagt.

Als letztes Meisterkonzert der Saison hat das Burghauser Kulturbüro das international gefragte, junge Streichquartett Pavel Haas aus Prag an die Salzach geholt. Die vierfachen Gramophone - Award - Preisträger aus Prag  präsentieren ein Programm mit Beethoven, Bartók und Schostakowitsch in Burghausen.

Es gibt viele Streichquartette von Weltruhm, aber das Pavel Haas Quartet setzt die große tschechische Streichquartetttradition fort und ragt durch intensiv sinnliches Spiel heraus. Von Rotterdam und Antwerpen über die Berliner Philharmonie und die Hamburger Elbphilharmonie kommen die jungen Streicher am 30. April 2016 in die Burghauser Barockaula.

Volksmusik mit anderen Stilen kombiniert

Das Quartett wurde 2002 gegründet und ist nach dem berühmten tschechischen Komponisten Pavel Haas (1899 – 1944) benannt. Er wurde 1941 nach Theresienstadt deportiert und drei Jahre später in Auschwitz ermordet. Pavel Haas hat in seinen Werken die Volksmusik seiner Heimat collagenartig mit anderen Stilen wie etwa dem Jazz verbunden.

Zu seinem musikalischen Erbe zählen drei Streichquartette, die das Ensemble vollständig eingespielt hat, wofür es mehrfach ausgezeichnet wurde. Seit dem Gewinn des italienischen „Premio–Paolo-Borciani“ - Streichquartett-Wettbewerbs 2005  tritt das Pavel Haas Quartet in den wichtigsten Konzerthallen der Welt auf und wurde 2007 in das „Rising Star- Programm“ der Europäischen Konzertsaal-Vereinigung (ECHO) aufgenommen.

Schon sechs CD's produziert

Zu den Höhepunkten der vergangenen Spielzeiten zählen Auftritte bei den BBC Proms, beim Rheingau Musik Festival, beim Edinburgh International Festival, bei der Schubertiade Schwarzenberg, beim Prager Dvořák-Festival, im Palau de la Música in Barcelona, in der Mariinsky Concert Hall in St. Petersburg sowie im Pariser Louvre. Tourneen führten das Quartett durch Australien, die USA und nach Japan.

Das Quartett hat bereits sechs CDs veröffentlicht. Dazu zählt auch die vollständige Einspielung der Streichquartett-Literatur von Leoš Janáček. Auch die 2013 veröffentlichte Schubert-CD mit dem Streichquartett „Der Tod und das Mädchen“ und dem Streichquintett mit dem Cellisten Danjulo Ishizaka erhielt einen Gramophone Award.

Besorgen Sie sich Karten!

Das in Prag ansässige Quartett hat bei führenden Persönlichkeiten der Streichquartettwelt studiert. E ine besonders enge Verbindung besteht zu Milan Škampa, dem legendären Bratschisten des Smetana Quartetts.

In Burghausen spielt das Quartett folgendes Programm:

Beethoven: Streichquartett Nr.11 f-Moll, op. 95;

Schostakowitsch: Streichquartett Nr.8 c-Moll, op. 110;

Bartók: Streichquartett Nr. 5 Sz 102.

Besetzung:

Veronika Jarůšková ,Violine;

Marek Zwiebel, Violine;

Radim Sedmidubský, Viola;

Peter Jarůšek, Violoncello.

Der Vorplatz der Maria-Ward-Realschule steht den Gästen des Meisterkonzertes wieder als Parkplatz zur Verfügung. Karten gibt es im Burghauser Bürgerhaus, Telefon  08677/97400, in der Burghauser Touristik, Telefon 08677/887140 und bei allen Inn-Salzach-Ticket-Vorverkaufsstellen auch als Print@Home.

Pressemitteilung des Kulturbüros der Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser