Burghauser Ärzte spenden

2000 Euro für die Rettungshundestaffel 

Rettungshund Louy wartet während der Lageeinweisung seines Hundeführers auf seinen Einsatz.
+
Die Rettungshundestaffel der BRK-Bereitschaft hilft da, wo Menschen allein an ihre Grenzen stoßen, etwa bei der Suche nach vermissten Personen. (Symbolbild)

Burghausen - Auch in der Rettungshundestaffel des BRK-Kreisverbandes Altötting ist Corona nicht spurlos vorüber gegangen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

So konnten einige Fort- und Ausbildungsveranstaltungen nicht wie geplant stattfinden. Außerdem verhinderten die COVID-19-Kontaktbeschränkungen und -Hygienemaßnahmen Dinge wie Spendensammlungen, Vorführungen oder die Gestaltung von Ferienprogrammen. Dadurch gab es auch spürbare finanzielle Einschränkungen bei der Rettungshundestaffel.

Umso mehr freuten sich die Mitglieder der BRK-Rettungshundestaffel über die großzügige Spende der Gemeinschaftspraxis Drs. Markus und Martin Braun aus Burghausen. Die Leiterin der BRK-Hundestaffel, Susanne Döbeling, dankte den Spendern bei der Übergabe des Spendenschecks recht herzlich

Die Rettungshundestaffel der BRK-Bereitschaft hilft da, wo Menschen allein an ihre Grenzen stoßen, etwa bei der Suche nach vermissten Personen. Die Hunde werden in erster Linie im Bereich der Flächensuche ausgebildet. Ein Flächensuchhund wird benötigt, wenn beispielsweise wegen einer dort vermuteten vermissten Person ein größeres Waldstück schnellstmöglich abgesucht werden muss.

Pressemitteilung BRK Kreisverband Altötting

Kommentare