Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stadt Burghausen und VR Bank tun sich für guten Zweck zusammen

8000 Euro für's Tierheim

+
Engagieren sich für das Wohl der Raitenhaslacher Tiere: Reinhard Frauscher, stellvertretender Vorsitzender VR Bank Altötting-Mühldorf, Burghausens Stadtrat Peter Schacherbauer, die Kassiererin des Tierschutzvereins Burghausen Monika Steinlehner, die Vorsitzende des Tierschutzvereins, Anneliese Anderson, der 2. Vorsitzende Anton Herndl und der Erste Burghauser Bürgermeister Hans Steindl.

Burghausen - Nicht nur Menschen frieren bei winterlichen Temperaturen, sondern Tiere auch. Deswegen greift die Stadt Burghausen zusammen mit der VR Meine Raiffeisenbank dem Tierschutzverein Burghausen, der das Tierheim Arche Noah in Raitenhaslach betreibt, finanziell unter die Arme.

Der Verein bekommt insgesamt 8000 Euro, um die nötigsten Anschaffungen und Reparaturen durchzuführen. „Die Hütten brauchen eine neue Wärmedämmung. Die Hüttenböden aus Holz sind teilweise reparaturbedürftig, die Katzenzimmer brauchen einen neuen Ofen und die Futterküche muss dringend ausgebaut werden“, erklärt die 1. Vorsitzende Anneliese Anderson. Verwendungszecke gebe es viele, so müssten auch die Quarantänebereiche dringend ausgebaut werden, sagt Kassiererin Monika Steinlehner. 

Für Burghausens Ersten Bürgermeister Hans Steindl sei es selbstverständlich gewesen, zu helfen. „Wir lassen euch da draußen nicht im Stich, auch wenn wir natürlich nicht wissen, wie es weitergeht, wenn 2020 der Pachtvertrag ausläuft“, so Steindl. Das sei jedoch kein Grund, den Tieren nicht zu helfen und auch das ehrenamtliche Engagement möchte das Stadtoberhaupt damit wertschätzen

Tier und Mensch sind Nutznießer des Tierheims

Mit ins Boot geholt hat er deswegen die VR Meine Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf. Reinhard Frauscher, stellvertretender Vorsitzender, betonte, dass die Bank als Genossenschaft das Tierheim gerne unterstütze. „Der unermüdliche Einsatz der Ehrenamtlichen für die vielen Tiere ist beeindruckend“, findet Frauscher. 

Dabei sind es nicht nur die Vierbeiner, sondern vor allem am Wochenende die vielen Besucher, die vom Engagement profitieren, wie Kassiererin Steinlehner aus Erfahrung weiß. „Viele Menschen, die kein eigenes Tier halten können, aber gerne Tiere um sich haben, kommen zu uns zum Streicheln und auch einfach, um Zeit zu verbringen.“ Derzeit beherbergt das Tierheim etwa 15 Katzen, acht Hunde und 20 Meerschweinchen

Tatkräftige und spendenfreudige Mitbürger gesucht 

Den Tierschutzverein mit dem Tierheim Arche Noah in Raitenhaslach gibt es bereits seit 36 Jahren. Neben dem Vorstand sind etwa 20 Ehrenamtliche aktiv im Einsatz. Wer sich engagieren oder das Tierheim finanziell unterstützen möchte, findet alle Informationen unter www.tierheim-burghausen.de. Das Tierheim ist von November bis Februar Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag 15 – 17 Uhr geöffnet.

Pressemitteilung Stadt Burghausen