Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

„Gangstas Paradise“

Coolio ist tot – Rapper leblos auf Toilette gefunden

Coolio ist tot – Rapper leblos auf Toilette gefunden

Erlös aus Kalenderverkauf

4.000 Euro für das Burghauser Waldrapp-Projekt

4.000 Euro an Oliver Habel vom Waldrapp-Team Burghausen.
+
Erster Bürgermeister Florian Schneider und Geschäftsführerin der BTG Sigrid Resch übergeben zusammen mit Grafiker Kai Sarnes den Scheck über 4.000 Euro an Oliver Habel vom Waldrapp-Team Burghausen.

Die Burghauserinnen und Burghauser lieben ihren Waldrapp und auch touristisch ist das Umweltprojekt sehr gefragt, daher hat die Burghauser Touristik GmbH (BTG) in diesem Jahr zum zweiten Mal einen Waldrapp-Kalender entworfen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen - Die Auflage von 500 Stück hat sich gut verkauft, auch das Waldrapp-Projektteam hat einige Exemplare an echte Waldrapp-Fans vermittelt und so ist ein Reinerlös von 3.000 Euro zustande gekommen. „Die Stadt legt noch 1.000 Euro drauf, um das erfolgreiche Waldrapp-Projekt weiter zu stärken. Mein Dank gilt allen, die mithelfen, die Waldrapp-Population so zu steigern, dass der Erhalt der Art gesichert ist“, erklärt Erster Bürgermeister Florian Schneider bei der Scheckübergabe an Oliver Habel, Burghauser Zoologe vom Projektteam.

Etwa 200 Tiere leben im Projekt aktuell. Die Vögel werden noch immer per Ultraleichtflugzeug in den Süden begleitet, wo sie überwintern. „Dabei entstanden faszinierende Bildaufnahmen und auch die Idee, heuer einen Kalender mit Bildern zu produzieren, die den ganzen Waldrapp-Jahreszyklus abbilden, von der Brut bis zum Flug über die Alpen ins Winterquartier“, erklärt Sigrid Resch, Geschäftsführerin der BTG. Hierbei hatte sie zusammen mit Grafiker Kai Sarnes die Qual der Wahl, da wirklich tolle Motive zur Wahl standen. Ein paar letzte Kalender gibt es noch in der Burghauser Touristik gegen eine Spende zu erwerben.

Ob und wie der Kalender im nächsten Jahr wieder aufgelegt wird, steht noch nicht ganz fest. „Vielleicht variieren wir im Format, oder es gibt möglicherweise auch etwas Neues“, so Sigrid Resch. Auch eine begleitende Fotoausstellung dazu etwa im Bürgerhaus sei in der Zukunft möglich, zum Beispiel zur fünften Ausgabe des tierischen Jahresplaners. Für Oliver Habel ist die Faszination-Waldrapp ungebrochen, wie er auf Rückfrage durch das Stadtoberhaupt sagt. „Mich als Zoologe fasziniert Jahr für Jahr der gleichzeitige Aufbruch der Zugvögel gen Süden und wie sie sich dann auf dem Weg treffen und vereint nach Italien ziehen. Die Kommunikation unter den Tieren ist nach wie vor ein Geheimnis“, so Habel.

Pressemeldung der Stadt Burghausen/köx.

Kommentare