Einsatz für den Hospizverein

TV 1868 Fußballer: Stadtmeisterschaft gewonnen, Startgelder gespendet

+
TV 1868 und Stadt Burghausen spenden 1.000 Euro an Hospizverein im Landkreis Altötting (v. links: Norbert Stranzinger, Prof. Michael Kraus, Hans Steindl, Richard Noll, Georg Holzner)

Burghausen – „Ein enorm wichtige Einrichtung“, sagt der Erste Bürgermeister Hans Steindl über den Hospizverein im Landkreis Altötting. Der kann sich jetzt über eine Spende von TV 1868 und Stadt Burghausen in Höhe von 1.000 Euro freuen.

Die Fußball-Abteilung des TV 1868 hat heuer nicht nur die Stadtmeisterschaft gewonnen, sondern auch wieder die Startgelder für einen guten Zweck gesammelt. Rund 500 Euro sind dabei zusammen gekommen. Die Stadt Burghausen rundete den Betrag auf 1.000 Euro auf.

Geld, das an der richtigen Stelle ankommt

In diesem Jahr kommt die Spende nach 2016 erneut dem Hospizverein im Landkreis zugute. „Wir spenden das Geld immer für den guten Zweck, weil wir der Meinung, dass man auch was hergeben muss, wenn es einem gut geht“, sagt Richard Noll, Abteilungsleiter Fußball beim TV 1868. Unterstützt wird er dabei vom Vereinsvorsitzenden Norbert Stranzinger, der weiß: „Beim Hospizverein kommt das Geld an der richtigen Stelle an.“

"Für die Stadt Burghausen ist der Hospizverein eine enorm wichtige Einrichtung“, wie Erster Bürgermeister Hans Steindl unterstreicht. Die vielen ehrenamtlichen Hospizhelfer des Vereins bekommen regelmäßige Fort- und Weiterbildungsangebote. Hierfür werde das Geld größtenteils benötigt, wie der Chefarzt der Kreiskliniken Altötting-Burghausen Prof. Dr. med. Michael Kraus sagt.

Der Hospizverein hat ein breitgefächertes Angebot

Von 

  • der ambulanten Hospizhilfe 
  • über verschiedene Trauergruppen 
  • bis zum palliativen Versorgungsnetzwerk 

deckt der Verein alles ab. 

Die Arbeit als ehrenamtlicher Hospizhelfer ist nicht einfach und erfordert einen hohen Grad an Belastbarkeit. Deswegen müssen auch wir den Ehrenamtlichen Gesprächsangebote machen“, sagt Prof. Kraus. Das Geld sei gut angelegt.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser