Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Intelligentes Verkehrskonzept oder große Baumaßnahme

Podiumsdiskussion in Burghausen am 20. Oktober - Bürgerversammlung am 26. Oktober

Die B20 bei Burghausen sorgt für ein hohes Verkehrsaufkommen in der Stadt.
+
Die B20 bei Burghausen sorgt für ein hohes Verkehrsaufkommen in der Stadt.
  • VonRoland Kroiss
    schließen

Burghausen soll vom Auto- und Schwerlastverkehr im Stadtbereich entlastet werden - doch Naturschützer stellen die Pläne für eine B20-Umgehung in Frage. Darüber wird nun in Burghausen am 20. Oktober ab 19 Uhr diskutiert. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Die Bürgerversammlung dagegen wurde vom 25. auf den 26. Oktober verschoben.

Burghausen - Das Aktionsbündnis Verkehrswende Altötting veranstaltet am 20. Oktober um 19 Uhr im Bürgersaal Burghausen den schon länger angekündigten Dialog zum Thema: „Verkehrslärm heute schon verringern! Kann es gelingen, mit einem intelligenten Verkehrskonzept in Burghausen die geplante Umgehungsstraße durch das Priesenthal überflüssig zu machen?“

Laut Peter Áldozó vom Aktionsbündnis sind „alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, in Präsenz an der Veranstaltung teilzunehmen und mitzudiskutieren“.

 
Wie Sie im Anhang sehen können, ist das Podium prominent mit Fürsprecher und Gegner einer Umgehungsstraßenlösung besetzt. Die Diskussion wird von der Journalistin Dr. Susanne Zimmer, ehem. Programmbereichsleiterin des BR, moderiert und soll sich nicht auf das Podium beschränken, sondern die Anwesenden mit einbeziehen.

In den nächsten Tagen werden in und um Stadt Burghausen entsprechende Flyer per Post an die Bürgerinnen und Bürger verteilt.

Im Veranstaltungsraum gilt die 3G-Regel.

Update, 14. Oktober, 14.30 Uhr: Bürgerversammlung verschoben - ohne 3G

Die Bürgerversammlung der Stadt Burghausen findet am Dienstag, 26.10.2021 um 19 Uhr im Stadtsaal statt. Es gilt generell keine 3G-Regel – das bedeutet, jede Bürgerin, jeder Bürger hat ungeachtet seines Impfstatus / Genesenen-Status Zugang zur Veranstaltung. Aktuell prüft die Stadtverwaltung die Möglichkeit einer Live-Übertragung. Generell können vorab Fragen auch schriftlich mit Angabe von Name und Adresse per Mail / Brief eingereicht werden. Per E-Mail an buergermeisterbuero@burghausen.de, per Post an Rathaus, Geschäftsstelle des Bürgermeister, Stadtplatz 112, 84489 Burghausen. Jede Burghauser Bürgerin, jeder Burghauser Bürger, der Volljährig ist, ist berechtigt, Fragen einzureichen. 

Laut Informationen von der Stadt Burghausen geht es dabei voraussichtlich um den Haushalt und Projekte des kommenden Jahres, wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder Relaunch der Website. Möglicherweise spielt auch die B20-Thematik eine Rolle, aber nicht als Schwerpunkt.

 

rk

Kommentare