In fremdes Grundstück zum Schlafen gelegt

Einbrecher entpuppte sich als müder Kneipengast

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Eigentlich wollte der Betrunkene nur eine Runde schlafen. Er suchte sich aber den falschen Garten für sein Nickerchen aus. Der Hausbesitzer war alarmiert!

Die Burghauser Schleierfahnder waren gerade in der Nähe und kamen einem besorgten Hausbesitzer in Burgkirchen zur Hilfe. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte sich ein 45-jähriger Mann mit reichlich Alkohol in einem Lokal kräftig amüsiert und fand den Fußweg von dort nach Burgkirchen nicht mehr. Als ihn die Müdigkeit übermannte, wollte er sich in einem Grundstück schlafen legen. Der Hausbesitzer dachte, dass der Mann möglicherweise bei ihm einbrechen wollte und verständigte die Polizei.

Bei dem Betrunkenen fanden die Beamten dann ein nach dem Waffengesetz verbotenes Springmesser. In den Augen des verhinderten Schläfers handelte es sich lediglich um ein „Spielzeug“ und Brotzeitmesser. Trotzdem wurde der verbotene Gegenstand sichergestellt und ein Verfahren nach dem Waffengesetz gegen den 45-jährigen Deutschen eingeleitet.

Quelle: Polizeistation Fahndung Burghausen

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser