Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach mehreren Jahren in Waldkraiburg

AOK Burghausen unter neuer Führung

AOK-Direktor Andreas Kochbeck verabschiedet Ulrike Wittmann und begrüßt Regina Rasch als Geschäftsstellenleiterin in Burghausen.
+
AOK-Direktor Andreas Kochbeck verabschiedet Ulrike Wittmann und begrüßt Regina Rasch als Geschäftsstellenleiterin in Burghausen.

Die AOK-Geschäftsstelle in der Marktler Straße 2b bekommt eine neue Führung: Am 1.6. übernimmt Regina Rasch das Amt der Geschäftsstellenleiterin von Ulrike Wittmann

Mühldorf – Regional und digital - das ist die Strategie der AOK Bayern für ihren Kundenservice. Dazu gehört das mit Abstand dichteste Geschäftsstellennetz unter allen Krankenkassen. So ist die AOK auch die einzige Kasse mit einer Präsenz in Burghausen. Von den 15 Beschäftigten werden rund 25.000 Kunden aus Stadt und Umland ortsnah betreut.

Die neue Leiterin Regina Rasch steht seit 2015 an der Spitze der Geschäftsstelle Waldkraiburg. Zuvor war sie bereits zwei Jahre lang als Stellvertreterin in Burghausen tätig gewesen. Nun übernimmt sie die Führungsverantwortung. Sie sagt: „Es ist schön, wieder in der Salzachstadt zu sein. Ich freue mich sehr darauf, die Burghauser Kunden zusammen mit meinem engagierten Team betreuen zu dürfen.“

Ulrike Wittmann übernimmt eine neue Aufgabe. Sie leitet ab 1.6. das Krankengeld-Serviceteam der Direktion Altötting/Mühldorf und ist damit für 21 Kundenberater an vier Standorten zuständig.

Direktor Andreas Kochbeck dankte Ulrike Wittmann für ihre hervorragende Arbeit für die Versicherten in der Stadt und den umliegenden Gemeinden. Regina Rasch wünschte er eine glückliche Hand.

In Burghausen hat die AOK eine lange Tradition: Schon kurz nach dem 2. Weltkrieg eröffnete die damals noch selbstständige Allgemeine Ortskrankenkasse, die für die Landkreise Altötting, Mühldorf und Erding zuständig war, eine kleine Geschäftsstelle in der Altstadt (Mautnerstraße).

Im November 1953 hätte die AOK gerne ein Baugrundstück für ein eigenes Haus in der Adalbert-Stifter Straße gekauft. Das wurde von der Aufsichtsbehörde aber abgelehnt. So wurden 1955 angemietete Räume in der Leibnitzstraße bezogen. Ab 1981 war die AOK im Erdgeschoss eines Wohnhauses in der Wackerstraße untergebracht, von wo aus sie 2015 in die heutigen, modernen Räume an der Glöcklhofer-Kreuzung umgezogen ist.

Pressemitteilung AOK Direktion Mühldorf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion