Zuschuss für "Haus der Familie"

Dank Investitionspakt: Über eine Million Euro für Burghausen 

Altötting/Burghausen - In Burghausen wird der Neubau "Haus der Familie" mit 1.062.000 Euro aus dem Investitionspakt  „Soziale Integration im Quartier“ bezuschusst. Insgesamt soll es fünfeinhalb Millionen kosten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ 2019 ist aufgestellt. Heuer stehen rund 34 Millionen Euro für 38 Städte und Gemeinden in Bayern zur Verfügung. „Wir freuen uns sehr, dass wir zu den zehn ausgewählten Projekten in Oberbayern gehören, die unterstützt werden“, freut sich Martin Huber. 

In Burghausen wird der Neubau "Haus der Familie" mit 1.062.000 Euro bezuschusst. Insgesamt soll es fünfeinhalb Millionen kosten. Das „Haus der Familie“ der Stadt Burghausen soll ein „Ort der Begegnung“ sein und sich nördlich des bestehenden Bürgerhauses angliedern. Es soll für die unterschiedlichsten Sorgen, Nöte und Probleme von Familien Anlaufstelle sein. 

Mit der Projektförderung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr werden Städte und Gemeinden seit 2017 bei der Aufwertung und Qualifizierung ihrer sozialen Einrichtungen unterstützt. „Der Investitionspakt leistet damit einen wertvollen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt“, so Huber.

Pressemeldung Landtagsbüro Dr. Martin Huber, MdL

Rubriklistenbild: © picture alliance/Monika Skolimowska/ZB/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Stadt Burghausen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT