Wagensonner-Ausstellung verlängert

Burghausen - Im Rahmen der Landesausstellung "Bayern und Österreich" ist der Bildhauer Peter Wagensonner mit seinen faszinierend filigranen, teilweise monumentalen Objekten präsent.

Von außen entrindet, von innen ausgehöhlt oder in dünne Blattgebilde geschnitten begegnen uns Peter Wagensonners Baum-Archetypen in gereinigter, vom Materiellen nahezu befreiter Form. Säulenhaft aufragend, hinfallend, am Boden ruhend oder leichtgewichtig aufschwebend sind sie Parabeln auf Werden, Sein und Vergehen, auf Aufstieg und Niedergang, auf denunausweichlichen Gang jenes Kosmos, dessen Teil wir sind.

Der 1956 bei Landshut geborene Peter Wagensonner schöpft aus einem breiten beruflichen Vorleben: von dem als Intensivkrankenpfleger menschliche Erfahrung, von dem als Drechsler handwerkliche Meisterschaft, von dem als Student an der Akademie für Gestaltung in München und der FH Hildesheim gedankliche Durchdringung – heute lebt davon seine ganzeigene Synthese von künstlerischem Tun und meditativem Erfassen.

Wagensonner arbeitet fast ausschließlich mit Holz - mit Bäumen. Holz ist eine lebendes, lebendiges Material. Holz hat eine eigene Struktur und charakteristische Farben. Holz kann Verletzungen, Risse und Brandmale zeigen. Der Baum besitzt einen Körper – schlank und edel oder vernarbt, wulstig, verwachsen. Der Baum öffnet den Blick nach innen, weist auf das Detail, verlangt, das Suchen der Form. Der Baum wendet sich nach außen, steht in Beziehungen, wirkt durch seine Hülle.

Peter Wagensonner versteht seine Arbeit als Annäherung, als Begegnung der künstlerischen Vorstellung mit dem konkreten Stück Holz, dem Individuum Baum. In der Ambivalenz, die Natur des Werkstücks zu erhalten und gleichzeitig es zu formen, zuverändern, in einen neuen Zusammenhang zu stellen, erkennt er die Auseinandersetzung mit der Natur schlechthin – auch der des Menschen.

Wagensonner-Ausstellung verlängert

Aufgrund des großen Besucherinteresses und zahlreicher Nachfragen wurde auf Initiative von Ersten Bürgermeister Hans Steindl die in der Josefs-Kirche in Burghausen gezeigte Ausstellung von Peter Wagensonner mit dem Titel „Haut und Hülle“, die eigentlich diesen Sonntag zu Ende gehen sollte, bis zum 4. November 2012 verlängert und endet damit zeitgleich mit der Landesausstellung.

Die Werke von Peter Wagensonner werden wie bisher Donnerstag und Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 10:00 bis 18:00 Uhr gezeigt.

Pressemitteilung der Stadt  Burghausen

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser