Ein Blick ins mittelalterliche Markttreiben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zeigen mit verschiedenen Marktepisoden unter dem Titel „Forum Mediaevalis - ein mittelalterlicher Markt“ exemplarisch ihre Kreativität und ihr professionelles Engagement: Mitglieder des Vereins Burghauser Gästeführer.

Burghausen - Am 23. Februar ist der "Weltgästeführertag". Deshalb beteiligt sich auch der Gästeführerverein und entführt Mittelalterfreunde in die Welt der Ritter und Burgfräulein.

Seit 1990 wird der „International Tourist Guide Day“ von zahlreichen Gästeführerorganisationen immer im Februar durchgeführt. An der diesjährigen Aktion des deutschen Ablegers, des Bundesverbands der Gästeführer in Deutschland (BVGD), beteiligt sich auch wieder der Burghauser Gästeführerverein e. V.: Es geht mit einer Szenenführung in den extralangen Uttinghaus-Keller unterhalb der weltlängsten Burg. Deutschlandweit lockte der „Weltgästeführertag“ zuletzt an die 200.000 Gäste zu speziell für diesen Tag angebotenen Themen-Führungen an. Bundesweit steht heuer die Aktion unter dem Thema „Menschen und Märkte“. Dafür haben sich 74 Mitgliedsvereine in verschiedensten Städten und Regionen in ganz Deutschland einiges einfallen lassen. In Burghausen veranstaltet der Gästeführerverein eine Szenenführung mit dem Titel „Forum Mediaevalis – ein mittelalterlicher Markt“ im längsten Keller der Altstadt – im Uttinghauskeller am Bichl in den Grüben.

"Baderin oder Ratsherr" - verschiedenste Persönlichkeiten aus dem Burghauser Marktleben zu sehen

Die Gästeführer haben dafür verschiedene Marktepisoden mit zwei Aufführungsterminen erarbeitet. Bei freiem Eintritt treten am Samstag, 23. Februar, um 13 und um 15 Uhr, „verschiedenste Persönlichkeiten aus dem Burghauser Marktleben auf“, wie Organisatorin Pamela Fassoth-Wührer erklärt. Zum Beispiel die „Baderin“, die im Mittelalter für die Gesundheit sorgte und auch wenig zimperlich fürs Ziehen eitriger Zähne sorgte. Oder der gestrenge „Ratsherr“, der Steuern eintrieb und auf die Einhaltung des Marktrechts achtete. „Die Markt-Protagonisten werden in entsprechenden Gewändern und mit typischen Utensilien spielerisch vorgestellt“, so Pamela Fassoth-Wührer. Die Teilnehmer an der Führung werden dabei durch den Uttinghauskeller geleitet, je tiefer es hineingeht in den Berg unterhalb der weltlängsten Burg, desto tiefer sollen sie in die mittelalterliche Marktgeschichte Burghausens eintauchen.

Die im BVGD organisierten Gästeführer verstehen sich als professionelle Dienstleister in der Tourismus-Wirtschaft, sie repräsentieren ihre Städte und ihre Heimat und sollen ein tieferes Verständnis für die Kultur und Lebensweisen in der besuchten Region wecken. Zertifizierte BVGD-Gästeführer, wie im Burghauser Verein mit seinen derzeit 25 Gästeführern, werden professionell ausgebildet und geprüft. Seit 2004 gibt es den „Burghauser Gästeführer e. V.“ und seit 2005 beteiligen sie sich als Mitgliedsverein auch an den Weltgästeführertagen des BVGD.

„Unsere Gästeführer sind ein unverzichtbarer Bestandteil des touristischen Angebots in Burghausen“, sagt Sigrid Resch, Geschäftsführerin der Burghauser Touristik. „Am Weltgästeführertag können die Burghauser Gästeführer sozusagen exemplarisch ihr professionelles Engagement und ihre tollen Einfälle demonstrieren, mit denen sie bei den Teilnehmern unserer Burghauser Themenführungen immer wieder für große Begeisterung sorgen!“

Pressemeldung Burghauser Touristik GmbH

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser