Burghausen: Facebook-Party ausgeartet

Burghausen - Ein Veranstalter hat sich den Verlauf seiner Party vermutlich anders vorgestellt. Grund war: Er lud über Facebook ein.

Im Rahmen einer Party, zu der per Facebook eingeladen wurde, kamen statt der erwarteten 15 Gäste circa 50 Personen.

Gegen 22.50 Uhr musste eine gerufene Polizeistreife eine Ruhestörung unterbinden, wobei die nicht eingeladenen Gäste aus dem Anwesen entfernt wurden. Etwa eine Stunde später rief der Partyveranstalter erneut die Polizei, da die ungebetenen Gäste teilweise wieder zurückkamen und sich in verschiedenen Zimmern der Wohnung eingesperrt hatten beziehungsweise sich in Schränken versteckten.

Als gegen die ungebetenen Gäste erneut ein Platzverweis ausgesprochen wurde, tat sich ein 16-jähriger Burghauser negativ hervor. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und musste unter Gewaltanwendung aus dem Haus entfernt werden. Hierbei leistete er Widerstand. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Widerstand, Beleidigung von Polizeibeamten und Hausfriedensbruch.

Der Veranstalter, der die Gunst der Stunde der „sturmfreien Bude“ per Facebook ausgenutzt hat, hatte sich den Verlauf der Party vermutlich anders vorgestellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser