Burghausen: neues Image der "Extreme"

+

Burghausen - Bürgermeister Hans Steindl hat am Dienstag das neue Städtelogo präsentiert - Schritt eins auf dem Weg zu einem neuen, moderneren, selbstbewussten Image.

In einem rund fünf Monate dauernden Entwicklungsprozess wurde in den letzten Monaten für die Stadt Burghausen ein neues Logo kreiert – eine Wort-Bildmarke mit hohem Wiedererkennungswert ist entstanden, die nun zusammen mit einer neuen Burghausen-Broschüre der Burghauser Touristik GmbH der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Initiale „B“ mit dem Slogan „Weltlängste Burg“ leitet inhaltlich und optisch eine neue Strategie ein, mit der langfristig Image und Bekanntheitsgrad der Salzachstadt international und unverwechselbar ausgebaut werden soll.

Burghausen: weltlängste Burg

Erster Bürgermeister Hans Steindl präsentierte das neue Logo vor Vertretern der Medien, der Stadtöffentlichkeit, dem Stadtrat und vor den Abteilungsleitern der Stadtverwaltung. Vorangegangen war ein im Juli eingeleiteter kreativer Entwicklungsprozess für ein neues Stadt-Logo, projektiert von Sigrid Resch, Geschäftsführerin der Burghauser Touristik GmbH (BTG). Die Gestaltungsvorschläge mündeten nach der einstimmigen Verabschiedung durch den Aufsichtsrat der BTG schließlich in das nun vorliegende Logo mit der Initiale „B“ für Burghausen und dem damit verbundenen Slogan „Weltlängste Burg“.

Das alte Logo hat ausgedient

Das alte Logo Burghausens spiegelte nach gut zwei Jahrzehnten im Einsatz den Anspruch einer modernen Stadt mit ihren beiden herausragenden Attributen – der weltlängsten Burg und dem Status als herausragendes Wirtschaftszentrum im südlichen Bayern – nicht mehr wieder. Mit der Entwicklung einer neuen Wort- und Bildmarke für Burghausen beauftragte die BTG das Matern Creativbüro aus St. Georgen/Attersee in Oberösterreich. Die Design-Agentur zeichnete bereits verantwortlich für die grafische Medien-Gestaltung der 2012 stattfindenden bayerisch-oberösterreichischen Landesausstellung „Verbündet – Verfeindet – Verschwägert“, die von April bis November 2012 in Burghausen sowie in den benachbarten oberösterreichischen Kommunen Braunau und Mattighofen zu sehen sein wird.

„Teamwork“ mit österreichischem und Burghauser Know-how

Ebenfalls im Zuge der Logo-Kreation ist eine neue Imagebroschüre entstanden, die Matern Creativbüro in Teamarbeit mit der BTG erstellte. Beteiligt waren zudem die Burghauser PR-Agentur KommExpert (Textkreation Markus Koch), der Fotograf Gerhard Nixdorf sowie die Grafikagentur creative factory of design (Druck). In der Broschüre mit dem extravaganten Format wird erstmals in einer ungewöhnlichen und modernen Art der Darstellung Interessierten, Touristen, aber auch den Burghauser Bürgern ein umfassender Einblick in die facettenreiche Stadt an der Salzach ermöglicht: Ob die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die abwechslungsreichen Freizeitangebote, die vielseitigen Kulturangebote oder auch der prosperierende Wirtschaftsstandort – dies alles fasst die neue Imagebroschüre auf insgesamt 50 Seiten zusammen.

Neue Strategie in neuer Imagebroschüre verpackt

BTG-Geschäftsführerin Sigrid Resch erläuterte die Gestaltungsmerkmale der Imagebroschüre: „Unsere Burghausen-Botschaft muss kurz und knapp, authentisch und eigenständig sein, so dass ein hoher Wiedererkennungswert mit der Stadt gegeben ist!“ Man habe sich herangetastet an die herausragenden Merkmale Burghausens wie Burg, Industrie und Handel, soziale Stadt, hohe Lebensqualität, vielseitiges Kulturangebot und die Infrastruktur einer Großstadt „im Kleinen“. Daraus sei der Slogan „Burghausen - Extra Lang“ entstanden. Das Extra Lang stehe für die Länge der Burg, aber auch für viele weitere Adjektive und Attribute Burghausens, wie extra hohe Qualität, extra vielfältig, extra lebendig oder auch extra Service.

Pressemitteilung Burghauser Touristik GmbH

Zurück zur Übersicht: Region Burghausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser