Freizeitspaß für Jung und Alt

Burghausen eröffnet Motorikpark in Lindach

Viele der Geräte im neuen Burghauser Motorikpark sind für alle Altersklassen geeignet.
+
Viele der Geräte im neuen Burghauser Motorikpark sind für alle Altersklassen geeignet.

Rund 50 Personen waren dabei, als der neue Burghauser Bürgermeister Florian Schneider(SPD) am Freitagnachmittag den neuen "Motorikpark" an der Bachstraße eröffnete.

"Wir haben genügend Rücklagen, um so ein Projekt auch zum Abschluss zu bringen!", erklärte Schneider die rund 380.000 Euro teure Investition den anwesenden Gästen, darunter vielen Burghauser Familien, die mit dem Rad dort hin gefahren waren. Mit der Anlage hat Burghausen damit eine weitere schöne Grünanlage geschaffen, die Alt und Jung anlocken soll. Realisiert wurde das noch von Altbürgermeister Hans Steindl im Jahr 2018 angeregte Projekt durch das Umweltamt der Salzachstadt, nachdem man sich eine ähnliche Anlage im benachbarten Braunau in Österreich angesehen hatte. Schnell war dann auch der passende Kooperationpartner gefunden: die österreichische Firma "Motorikdreams", die schon einige Dutzend solcher Anlagen verwirklicht hat.


"Probieren sollte man es auf jeden Fall!"

Sarah Freudlsperger vom Umweltamt Burghausen war die Projektkoordinatorin und konnte von den genauen Details berichten: "Schon letztes Jahr haben wir die Erdaufschüttungen gemacht und begrünt und auch noch 9 große Bäume verpflanzt", erklärte die Landschaftsarchitektin. Insgesamt 21 Stationen sind dort jetzt zu meistern, wobei es über 70 Einzelgeräte gibt. "Das ist doch eine gesunde Sache für jedermann, wenn die Familien jetzt her kommen und sich auf den Anlagen in Schwung bringen", meinte auch Burghausens Dritter Bürgermeister Stefan Angstl(Grüne) über den neuen, insgesamt rund 7000 Quadratmeter großen Park.

In Bildern: Das ist der neue Motorikpark in Burghausen

 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj
 © pbj

Auch Altbürgermeister Hans Steindl war am Freitag in Lindach mit von der Partie und ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit den Kindern den Parcours auch gleich auszuprobieren. "Probieren sollte man es auf jeden Fall! Die Hälfte der Stationen hab ich jetzt auf Anhieb auch geschafft", erklärte der Neu-Ruheständler, der vor seiner Zeit im Burghauser Rathaus auch einmal Sportlehrer war. Allzu kompliziert ist das auch nicht, weil bei jeder Übung auch eine ausführliche Anleitung dabei steht. Für den Bürgermeister und die anderen Erwachsenen gab indes Thomas Birnleitner von der Herstellerfirma Morotikdreams einige Gebrauchshinweise.

Auch Altbürgermeister Hans Steindl war am Freitag in Lindach mit von der Partie und ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit den Kindern den Parcours auch gleich auszuprobieren. "Probieren sollte man es auf jeden Fall! Die Hälfte der Stationen hab ich jetzt auf Anhieb auch geschafft", erklärte der Neu-Ruheständler, der vor seiner Zeit im Burghauser Rathaus auch einmal Sportlehrer war. Allzu kompliziert ist das auch nicht, weil bei jeder Übung auch eine ausführliche Anleitung dabei steht. Für den Bürgermeister und die anderen Erwachsenen gab indes Thomas Birnleitner von der Herstellerfirma Morotikdreams einige Gebrauchshinweise.

So wird im Falle von Regen oder Schnee und Eis von der Benutzung der meisten Anlagen abgeraten, weil die Abrutschgefahr dann doch zu hoch ist. Bei Traumwetter jedoch, wie es das am Freitag bei der Eröffnung gab, gilt es für jeden, sich ruhig einmal drauf zu wagen: "Wir haben da bisher keine negativen Erfahrungen gemacht", betonte Ingenieur Birnleitner, "denn die Geräte sind ja so entworfen, dass man weich fällt". Schließlich sind die Stationen allesamt von einer dicken Rindenmulchschicht eingefasst, sodass es wirklich auch für die ganze Familie ein Riesenspaß werden sollte.

Zugänglich ist der länglich gezogene Motorikpark an der Bachstraße in Burghausen-Lindach von beiden Seiten her. Die Stadt Burghausen weist in ihrer Pressemitteilung darauf hin, dass die Benutzung des Parks für jedermann kostenlos ist. Bei den momentanen Temperaturen kann man dabei schnell ins Schwitzen kommen, doch schließlich geht es ja auch darum, Koordination, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Ausdauer in Schwung zu bringen. Zu finden ist die Anlage am Ende der Bachstraße bei der Bayerischen Alm oder bzw. im Anschluss an den schon bestehenden Waldpark.

Peter Becker

Kommentare