Wochenlangen Todeskampf verloren

Burghausen - Am Sonntag verstarb ein 47-jähriger Mann auf der Intensivstation des Krankenhauses Burghausen offensichtlich an den Folgen einer Überdosis Heroin, wie die Kripo Mühldorf meldet.

Bereits am 20. Juni war er von zwei Nachbarn bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden, unverzüglich vom Notarzt reanimiert und in das nahe gelegene Krankenhaus eingeliefert worden. Aufgrund der vorhergehenden Schädigungen konnte man dort aber nichts mehr für ihn tun.

Der 47-Jährige ist damit der dritte Drogentote im Landkreis Altötting im laufenden Jahr.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser