Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wintermärchen auf der Burg

+

Tittmoning - Nach dem überwältigenden Erfolg des letzten Wintermärchens auf der Burg in Tittmoning entschieden sich die drei Veranstalter für eine Neuauflage in diesem Jahr.

Am Sonntag, 9. Januar von 14 bis 18 Uhr, verwandelt sich die Burg in ein Märchenreich. Die Familien erwartet ein Fest für die Sinne: mit den hochkarätigen Märchenerzählerinnen Steffi Schönlinner, Daniella Böhm, Claudia Ströber und Kerstin Trixl, Basteln, Kinderschminken, Ponyreiten, besonderen Museumsführungen, den Feuerkünstlern „Historica Surselva“ und dem Puppentheater „Fabula“ von und mit Christina Schwitz kommt sicher keine Langeweile auf. Hoher Besuch wird auch erwartet: Die Elfenkönigin kommt mit ihrem Gefolge. Auf der Suche nach Geschichten aus dem Menschenreich hat sie für jedes Erdenkind etwas Besonderes dabei.

Wem es zu kalt ist, der kann sich an einer der Feuerstellen aufwärmen und Stockbrot grillen. Natürlich ist auch sonst für das leibliche Wohl gesorgt, so gibt es leckere Speisen und zauberhafte Getränke, um so gestärkt bis zum gemeinsamen Fackelzug märchenhaft unterhalten zu werden. Familien und alle, die sich in die Welt des Märchens entführen lassen möchten, können diesen einmaligen Nachmittag genießen – Eintritt frei!

Bitte benutzen sie die Parkplätze am Stadtplatz – der Fußweg beträgt nur ca. fünf Minuten.

Pressemitteilung Stadt Tittmoning

Kommentare