Wacker spendet weiterhin für Tsunami-Opfer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Schon seit 2005 unterstützt der Wacker Hilfsfonds Opfer des Tsunami in Sri Lanka. Der buddhistische Mönch Sadu kam jetzt nach Burghausen, um Bericht abzustatten und um zu weiteren Spenden aufzurufen.

In Kosgoda in Sri Lanka wurden mit den Spenden der Wacker-Mitarbeiter zwei Schulgebäude wieder aufgebaut und der Unterricht für fünf Jahre finanziert. „Eine gute Bildung der Kinder sichert letztlich auch die Versorgung der ganzen Familie“, so Elfriede Süß im Burghauser Anzeiger. Süß von der Hilfsorganisation „Future for Children“ leitet das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst Augsburg.

Die Spenden reichen noch bis 2011 für sechs Lehrkräfte, Schulkleidung und Unterrichtsmaterial. Dann werden neue Spenden benötigt, rund 10.000 Euro, um den Lehrbetrieb für ein Jahr zu sichern. Der Wacker-Vorstand wird weiterhin die Spenden der Mitarbeiter verdoppeln. 

Mit Videomaterial und Bildern zeigte der buddhistische Mönch Sadu in Burghausen, wohin die Spendengelder fließen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser