Gelbe Säcke: Wirrwarr um Zwei-Rollen-Regel

+
Veolia stellt klar: Zwei Rollen pro Besuch, aber nicht pro Jahr

Neuötting – Maximal zwei Rollen der „Gelben Säcke“ pro Jahr und Haushalt kündigte die Veolia Umweltservice den Verteilstellen an. Nun korrigiert Veolia die Aussage.

„Wir möchten Sie heute bei der ersten Belieferung für das Jahr 2011 darauf Aufmerksam machen, dass Sie als Verteilstelle auch die Verantwortung übernehmen, für eine ordnungsgemäße Verteilung der "Gelben Säcken" in haushaltsüblichen Mengen (max. 2 Rollen/Haushalt/Jahr) zu sorgen.“ So lautet die umstrittene Aussage in einem Brief, der an die Verteilstellen der „Gelben Säcke“ gegangen ist.

Nach dem Ärger um die gelben Tonnen, rief die Zwei-Rollen-pro-Jahr-Beschränkung den Ärger vieler Bürger hervor, als sie das Schriftstück bei ihrer Verteilstelle zu Gesicht bekamen. Auf Nachfrage von innsalzach24 stellt Bernd Hechenberger, Betriebsleiter bei Veolia, klar: „So stimmt das nicht. Die Vergabe ist bedarfsgesteuert – wer mehr Säcke braucht, bekommt mehr.“ Es bleibt aber bei der Beschränkung auf zwei Rollen pro Besuch bei der Verteilstelle.

Die Veolia Umweltservice Süd GmbH will so den Verbrauch von Säcken im Landkreis Altötting reduzieren: „Im letzten Jahr wurden rund 5 Millionen Säcke verteilt, aber nur 2 Millionen eingesammelt. Es sind auch unsere Säcke in anderen Landkreisen aufgetaucht.“, so Hechenberger. Für Bürger, die mehr Rollen benötigen, werden keinen zusätzlichen Kosten anfallen.

(red/cs)

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser