Trinkwasser ist wieder sicher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unterneukirchen - Im Trinkwasser von Unterneukirchen sind keine Bakterien mehr festgestellt worden. Deshalb gibt es jetzt Entwarnung.

Lesen Sie dazu auch:

Am Donnerstag wendete sich der 1. Bürgermeister von Unterneukirchen, Georg Heindl, auf der Homepage der Gemeinde an seine Bürger. Er hatte gute Nachrichten, denn auch das Gesundheitsamt ist nun der Ansicht, dass das Trinkwasser in Unterneukirchen nicht mit gefährlichen Darmbakterien belastet ist.

"Das Amt, aber auch wir als Ihr Versorger mit Trinkwasser, sind darauf bedacht, keine auch noch so geringe Möglichkeit einer Gefährdung zu dulden, ohne sofort darauf reagieren zu können", schrieb Heindl. Daher gab es erst Entwarnung, nachdem drei Wasserproben untersucht und für unbedenklich befunden wurden.

Am 14. Dezember hatten Messungen in beiden Brunnen, die im Gemeindegebiet liegen, die Darmbakterien Enterokokken nachgewiesen. Daraufhin trat eine sogenannte "Abkochverfügung" in Kraft: Die Einwohner der Gemeinde sollten ihr Trinkwasser vor dem Verzehr abkochen. Unterneukirchen bezog sein Wasser in der Zwischenzeit aus Garching.

Robert Märländer

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Alt-/Neuötting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser